Handball-WM: ZDF wehrt sich gegen IHF-Vorwürfe

30
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Vergabe der TV-Rechte an der Handball-Weltmeisterschaft bleibt ein Reizthema. Nachdem der Handball-Weltverband IHF den deutschen TV-Sendern die Schuld an der Vergabe an die DKB zuschob, wehrt sich nun das ZDF.

Anzeige

Seit einer Woche läuft die Handball-Weltmeisterschaft, doch das deutsche Fernsehen kann die Spiele nur häppchenweise zeigen. Eine Einigung mit Rechte-Inhaber BeIn Sports über die Live-Übertragung kam nicht zustande, was von Seiten der Sportler und TV-Anstalten auch in heftiger Kritik am Weltverband IHF mündete. Dieser schoss am Dienstag zurück und schob die Schuld den Sendern in die Schuhe, was wiederum das ZDF nicht auf sich sitzen lassen will.

Gegenüber der „Bild“ kontert ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz den Hinweis der IHF, dass etwa die öffentlich-rechtlichen Sender in Dänemark, Kroatien, Frankreich, Polen und Spanien eine Einigung erzielt haben: „Die erneuten Vorwürfe der IHF sind lächerlich und nicht nachvollziehbar!“
 
In den Gesprächen seien niefinanzielle Summen thematisiert wurden, führt Gruschwitz weiter aus. Das einzige Ziel von BeIn Sports sei es gewesen, den Satelliten zu verschlüsseln, wozu sich die Öffentlich-Rechtlichen technisch nicht in der Lage sahen.
 
Nun werden die Spiele der deutschen Nationalmannschaft, die bei der erfolgreichen Europameisterschaft im Januar 2016 für überragende Quoten gesorgt hatten, live über die Internetseite des Sponsors DKB gezeigt, was bisher auf wechselhaftes Interesse stößt. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

30 Kommentare im Forum

  1. Eine überaus dreiste Lüge. Die Handball-WM wird in Frankreich von BeIN übertragen, ausgewählte Spiele laufen bei TF1, TMC, NT1, also alles Privatsender, keine öffentlich-rechtlichen. Handball. Sur quelles chaînes télé suivre le Mondial des Bleus ? Auf gut Deutsch: Sollten sich die Franzosen fürs WM-Viertelfinale qualifizieren, wird die TF1-Gruppe die Spiele der Blauen auf einem ihrer Kanäle (TF1, TMC, NT1) unverschlüsselt zeigen wie auch ein eventuelles Halbfinale. Das Endspiel wird so oder so bei der TF1-Gruppe zu sehen sein.
  2. Man kann die Spiele aber im Free TV in Frankreich dann sehen. Insofern eine Halbwahrheit (ÖR), da defintiv für jeden Normalfranzosen frei zugänglich!
  3. Stimmt, terrestrisch ist TF1 HD für jeden Normalfranzosen frei zugänglich. Kabel, Sat oder IPTV wird üblicherweise nur genutzt, wenn man auch Pay-TV abonnieren will. Insofern sind die Franzosen gegenüber uns im Vorteil - nicht wegen irgendwelcher Verschlüsselungen, sondern, weil man dort die Terrestrik entsprechend unterstützt, während sie bei uns seit Jahrzehnten stiefmütterlich behandelt wird.
Alle Kommentare 30 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum