Handy-TV: Fünf Bewerber in Schleswig-Holstein

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Kiel – Fünf private Programmveranstalter haben sich um die schleswig-holsteinischen Handy-TV Übertragungskapazitäten im DMB-Standard auf ein für drei Jahre befristetes Pilotprojekt beworben.

Nach Angaben der ULR haben sich „Big4“, MFD Mobiles Fernsehen Deutschland GmbH, Radio Starlet, die Walk ´n Watch Gesellschaft für mobiles Fernsehen mbH und die Western Star GmbH beworben.

Am 19. April will dieLandesanstalt für Rundfunk und neue Medien (ULR)ihre Entscheidung fällen.
 
Das Konsortium Big4, also Antenne Bayern, Hit Radio Antenne, Radio FFN und Radio FFH, plane ein deutschlandweites Hörfunkprogramm. Musik für die Zielgruppe der 20-39 Jährigen soll bereitgestellt und durch Live-Moderationen, Flash-News und interaktive Inhalte bereichert werden.
MFD möchte drei bis vier Fernseh- und ein bis zwei Hörfunkprogramme als Plattformbetreiber für Handy-TV in Schleswig-Holstein anbieten.
 
Dabei will die Gesellschaft mit n24, MTV und der ProSiebenSat.1 Media AG zusammen arbeiten. Das Hörfunkangebot soll von BigFM2see mit noch nicht veröffentlichten Titeln aus dem Genre Pop, Rock, Black, Urban, sowie Comedy und Nachrichten gestaltet werden. Regiocast Digital würde dann ein Hörfunkprogramm mit Beiträgen über sportliche und kulturelle Großereignisse, News, Serviceelemente und Musik (Urban, New-Rock, Lounge, Smooth Jazz) anbieten.
 
Radio Starlet bietet „Truckradio“ mit Country- und Rockmusik, Informationen aus der Countryszene, Fernverkehrsnachrichten sowie eine digital und mobil abrufbare Frachtbörse.
 
Die Walk ´n Watch Gesellschaft plant vier Fernseh- und ein Audioprogramm. Programminhalte der RTL-Gruppe und oder der ProSiebenSat.1 Media AG sowie öffentlich-rechtliches Fernsehen sollen gezeigt werden. Die Audiokapazität soll von BigFM belegt werden.
 
Die Western Star GmbH möchte vier Programme mit TV-Nachrichten, Regionalem, Comedy sowie Jugendmusik veranstalten. Zusätzlich soll ein unverschlüsseltes Radioprogramm deutschlandweit zur Verfügung gestellt werden.
 [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert