HD-DVD überholt Blu-Ray

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nach der Einführung der DVD-Nachfolger Blu Ray und HD-DVD sind nun erste Verkaufszahlen bekannt geworden.

Demnach haben sich in den ersten sechs Wochen nach der Markteinführung 33 Prozent mehr HD-DVD-Player verkauft als Geräte des Konkurrenten, so die Forschungsergebnisse der US-amerikanischen NPD Group.

Allerdings punkten diese bei den Umsätzen. Mit den Blu-Ray-Abspielgeräten verdiente die Industrie in den ersten sechs Wochen 42 Prozent mehr. Allerdings kostet der Samsung Blu-ray-Player rund 1000 US-Dollar, während Toshibas HD DVD-Abspielgeräte bei 500 US-Dollar beginnen.

Grund zum Jubeln gibt es aber in keinem Lager. Insbesondere die Händler in den USA beklagen sich über Kompatibilitätsprobleme und mangelnde Qualitäten einiger Filme. So sei zum Beispiel die Bildqualität der Blu-ray-Spielfilme von Sony nicht besser als hochgerechnete DVDs. Die DVD hat daher weiterhin die Nase vorn. Die DVD-Nachfolger nehmen bisher nur einen Marktanteil von gerade mal 0,4 Prozent aller verkauften Abspielgeräte ein und erzielen 3,6 Prozent des Gesamtumsatzes.
 
In Europa sollen die HD-DVD- und Blu-ray-Dics und entsprechende Abspielgeräte im Herbst 2006 eingeführt werden. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert