Hollywood-Trick-Künstler Helman machen Blu-rays glücklich

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – In der aktuellen Ausgabe des BLU-RAY MAGAZINS, dem Schwestermagazin der DIGITAL FERNSEHEN, spricht Visual-Effects-Artist Pablo Helman u.a. über das Medium Blu-ray.

Pablo Helman gilt als einer der größten Trick-Künstler Hollywoods und wurde für seine Effekte bereits zweimal für den Oscar nominiert. Im Interview mit dem BLU-RAY MAGAZIN beantwortet der 49-Jährige auch Fragen zu Steven Spielbergs Film „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“, der als erster Indiana-Jones-Film mit digitalen Effekten arbeitet.

Welche Herausforderungen auf Helman dabei zukamen und was der schwierigste Effekt des Films war, beantwortet er im Gespräch. Dabei betont Helman, dass zwar der Look der alten Filme nachgeahmt werden sollte – also möglichst wenige Computereffekte – , dies jedoch nicht immer aufgrund der Drehbuchvorgaben umgesetzt werden konnte.

Dank der modernen Blu-ray-Technik können Zuschauer selbst kleinste Details wahrnehmen und jede einzelne Einstellung analysieren. Doch dies ist für den Visual-Effects-Artist Helman kein Grund, in seiner Arbeit noch vorsichtiger zu sein. Er bekennt im Interview mit dem BLU-RAY MAGAZIN sogar, dass ihn diese Technologie glücklich mache, da das Publikum seine Arbeit dadurch viel besser bewerten könne.
 
Das komplette Interview können Sie in der aktuellen Ausgabe des BLU-RAY MAGAZINS lesen, das am Kiosk und für drei Ausgaben im Schnupper-Abo erhältlich ist.
 
Das vollständige Inhaltsverzeichnis finden Sie hier.[cg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum