IBM steigt ins Kaufhaus-TV ein

0
6
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Eine Kooperation mit den Spezialisten für Kaufhausfernsehen Interone Worldwide haben die Computerexperten von IBM geschlossen. Ziel ist es auch hier, webbasierte TV-Konzepte zu entwickeln, um den Betrieb solcher Dienstleistungen zu optimieren.

Also auch in die Kaufhausunterhaltung dringt langsam die Vernetzung zwischen Computer und TV vor – zukünftig sollen die Inhalte digital sein und einfach online überspielt werden können. Interone Worldwide ist einer der führenden Anbieter auf dem Gebiet des Filialfernsehens, in der Fachsprache auch Point of Sale TV (PoS TV) genannt.

Eine von Interone Worldwide und IBM gemeinsam realisierte PoS TV-Lösung für den Handel ist laut Angaben der beiden Unternehmen bereits in Planung und wird am 1. Mai 2007 im Markt eingeführt.
 
Interone Worldwide ist sich sicher, dass PoS TV aufgrund gestiegener Kundenerwartungen hinsichtlich Service und besserer Beratung im Handel in Zukunft immer stärker nachgefragt sein wird. Die Integration von digitalen PoS-Systemem in ihre Verkaufsräume soll es Unternehmen ermöglichen, den Konsumenten direkt und unterhaltsam anzusprechen. Informationen und Werbebotschaften können so zeitnah, flexibel und zielgruppengerecht im Verkaufsraum platziert werden. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum