[IFA 2011] Internationaler Medienkongress zieht postives Fazit

0
24
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der Internationale Medienkongress verzeichnet 2011 einen Teilnehmerrekord mit mehr als 3 000 Fachbesuchern, berichtete die „Medienwoche@IFA“ am Freitag. Das seien fast ein Drittel mehr Akkreditierungen als noch 2010.

Anzeige

Am Dienstagabend ist der Internationale Medienkongress (5. und 6. September) der Medienwoche@IFA zu Ende gegangen. Die höheren Besucherzahlen führte der Veranstalter auf das gute Zusammenspiel zwischen IFA und Kongress zurück.
 
Unter dem Motto „Digital is now!“ konnten sich die Teilnehmer des Internationalen Medienkongresses über neue Inhalte, Geschäftsmodelle, Vermarktungsstrategien, Technologien und Geräte informieren und sich gleichzeitig auf den aktuellen Stand der medien- und netzpolitischen Themen bringen.

„Eine Steigerung von zwei- auf dreitausend Akkreditierungen zeigt: Die konzeptionelle Weiterentwicklung des Kongresses hat sich ausgezahlt“, sagte Medienboard-Geschäftsführer Elmar Giglinger. Es sei ganz offensichtlich richtig gewesen, internationaler und visionärer zu werden. Dabei spiele auch die stärkere Einbindung der Start-Up-Szene eine wichtige Rolle.
 
Neben den Start-Ups feierte auch die Sektion „Science Meets Content“ eine erfolgreiche Kongresspremiere. Das seien Felder, denen das Medienboard sich als Medienkongress und Branchentreff für die konvergente und digitale Medienwelt in den kommenden Jahren weiterhin verstärkt widmen werde, erklärte Giglinger.
 
Insgesamt kamen beim Kongress 180 Referenten in mehr als 70 Vorträgen und Präsentationen zu Wort. Bei den Diskussionen wurden die anstehenden medien- und netzpolitischen Weichenstellungen ausgewertet und der Startschuss für die nächste Runde der Branchendiskussion um das neue Filmfördergesetz gegeben. [mho]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum