IFA-Interview: Mit Humax von Anfang an dabei

0
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Humax steht auf der IFA für Qualität und das neue hochauflösende Fernsehen. Warum das so ist stellte Humax-Geschäftsführer Franz Simais im Gespräch mit DF klar.

Was bedeutet die IFA für Sie?

Simais: Die Internationale Funkausstellung war und ist für Humax eine der wichtigsten Messen in Europa. Gerade bei der Publikumsmesse IFA bekommen wir direkten Kontakt zu unseren Kunden und können die gewonnenen Eindrücke in unseren zukünftigen Produkten noch stärker berücksichtigen.

Welche Ihrer Produkte bringen sie mit zur IFA?

Simais: Humax wird in diesem Jahr wieder mit einer ganzen Reihe an Neuheiten glänzen. Im Bereich HDTV präsentieren wir als eines der ersten Unternehmen den Prototypen, einer Premiere-geeigneten HDTV-Box, die sowohl MPEG-4 als auch MPEG-2-Signale empfangen kann. Pünktlich zum Start des hochauflösenden Vollprogramms von Premiere im November wird der HD-Decoder im Handel sein, so können die Zuschauer mit Humax von Anfang an dabei sein.

Es wird ein LCD-Fernseher mit integriertem DVB-T-Tuner und Multimedia Home Plattform vorgestellt. Sind auch Kombinationen von Antenne, Satellit und Kabel in einem Fernseher denkbar?

Simais: Von unserer Seite ist das natürlich denkbar. Wir sind also durchaus in der Lage solche Produkte zu entwickeln. Unsere Erfahrungen zeigen jedoch, dass eine Kombination aller Empfangswege in einem Gerät und dem damit verbundenen Preisanstieg vom Kunden weniger gewünscht ist. Mit der zukünftigen innovativen Modularbauweise der Humax LCD-Fernseher wird die Kombination verschiedener Eigenschaften in einem Fernsehgerät möglich und selbst bestimmbar. [ak]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert