Insat will einen Transponder auf Astra 2C nutzen

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin/Luxemburg – Insat, ein in Deutschland ansässiger Anbieter von Satellitendienstleistungen, wird einen Transponder auf Astra 2C nutzen, um kleinen und mittelständischen Unternehmen im Nahen Osten und der Kaukasus-Region internetbasierte Backbone-Dienste anzubieten.

Zusätzlich zur Bereitstellung von Satellitenkapazität wird SES Astra, eine Gesellschaft der SES-Gruppe, von seinem Standort in Luxemburg Uplinkdienste anbieten, berichtet der Satellitenbetreiber heute. Damit hat SES Astra eine neue Kapazitätsvereinbarung für die Orbitalposition 31,5 Grad Ost unterzeichnet.

31,5 Grad Ost ist SES Astras neue Orbitalposition für Märkte in Osteuropa und im Nahen Osten sowie in der Kaukasus-Region. Seit Juni bietet SES Astra über den Satelliten Astra 2C 24 Transponder auf 31,5 Grad Ost an, so der Satellitenanbieter.
 
Insat ist demnach der zweite Kunde, der einen Vertrag für Kapazität auf Astra 2C geschlossen hat. Damit beläuft sich die Gesamtzahl der vermieteten Transponder auf fünf.
 
Insat bietet eigenen Angaben zufolge Internet-Service-Providern (ISPs) und anderen Geschäftskunden satellitengestützte Internet-Backbone-Konnektivität. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum