Japanische LCD-Hersteller expandieren

0
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Matsushita und Hitachi investieren in eine neue Montagehalle in Tschechien, um ihre LCD-Produktion mittelfristig zu verdreifachen.

In Zahlen ausgedrückt bedeutet das eine Steigerung der jährlichen Produktion neuer 32-Zoll-Displays von jetzt 1,6 Millionen auf fünf Millionen Einheiten bis 2008.

Laut einem Bericht des Handelsblatt wird dafür das Gemeinschaftsunternehmen IPS Alpha Technology 556 Millionen Euro investieren. IPS Alpha Technology wurde im letzten Jahr von Matsushita, Hitachi, Toshiba und anderen Firmen gegründet. Das Unternehmen zeichnet sich für die Herstellung von LCD-Bildschirmen verantwortlich.
 
Damit sollen nach Angaben des Wirtschaftsblatts die Konkurrenten von Sony und Sharp in Schach gehalten werden, die ebenfalls weitere Kapazitäten aufbauen. Dafür müssen Matsushita und Hitachi allerdings zunächst ihre Aktienanteile an dem Joint Venture erhöhen, weil Toshiba sich an den Investitionen nicht beteiligen möchte. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert