Kabelbetreiber Unitymedia plant Handel mit Bundesliga-Rechten

10
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Barcelona – Deutschlands zweitgrößter Kabelnetzbetreiber Unitymedia sieht sich bei einem Zuschlag für die Bundesliga-Rechte in der Rolle eines Vermarkters.

„Wir bieten nicht für ein nationales Exklusivrecht“, sagte Unternehmenschef Parm Sandhu am Donnerstag bei einer Technologiekonferenz im spanischen Barcelona. „Wir sind vielmehr daran interessiert, einen Handelsmarkt für erstklassiges Bezahlfernsehen zu schaffen.“ Darüber berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.
 
Die Bundesliga-Rechte werden voraussichtlich noch vor Jahresende neu vergeben. Vor drei Jahren schnappte Unitymedia das lukrative Geschäft überraschend dem Bezahlfernseher Premiere vor der Nase weg, vergab die Lizenzen anschließend aber nach langwierigen Verhandlungen mit der Kartellbehörde weiter an den Rivalen, bei dem der Medienkonzern News Corp von Rupert Murdoch Großaktionär ist.
 
Um sein Ziel zu erreichen, könne Unitymedia eine Partnerschaft mit Premiere oder anderen eingehen, sagte Sandhu weiter. „Wir gehen davon aus, dass sich das Umfeld im Zusammenhang mit der Kartellbehörde geändert hat.“ Ähnlich hatten sich zuvor bereits Kabel Deutschland, der größte Netzbetreiber, und das Verlagshaus Axel Springer geäußert.
 
Die Zersplitterung auf dem deutschen Kabelnetzmarkt hat bislang eine ernsthafte Konkurrenz für den dominanten und ehemaligen staatlichen Telekommunikationskonzern Deutsche Telekom verhindert. Unitymedia gehört zu großen Teilen den Privatinvestoren BC Partners und Apollo. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

10 Kommentare im Forum

  1. AW: Kabelbetreiber Unitymedia plant Handel mit Bundesliga-Rechten Wäre ja super, wenn UM das klar macht. Die Qualität bei Premiere ist nämlich nicht so besonders.
  2. AW: Kabelbetreiber Unitymedia plant Handel mit Bundesliga-Rechten Ohne jetzt wieder eine Grundsatzdiskussion in Gang bringen zu wollen, sei nur gesagt, dass ich gut auf Fandome, Olli Welke und Günther Koch verzichten kann. Soviel zum Thema Qualität bei Premiere. Ausserdem haben die jeden Spieltag mind. 2 Spiele in HD. Das war bei Unitymedia (Arena) meines Wissens nicht möglich.
  3. AW: Kabelbetreiber Unitymedia plant Handel mit Bundesliga-Rechten Ach Gott, bis heute müssen die Angebote abgegeben werden. Da muß wohl noch ein wenig gepusht werden Ich bezweifele, dass UM sich tatsächlich nochmal auf so ein Spielchen einläßt.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum