Kathrein: Weltgrößter Antennenbauer wird Aktiengesellschaft

0
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die familiengeführte Kathrein-Gruppe bekommt eine neue Struktur. Aus der KG soll in Zukunft eine Europäische Aktiengesellschaft werden. Die Verantwortung in dem stark gewachsenen und weltweit tätigen Unternehmen soll damit auf mehr Schultern verteilt werden.

Der Rosenheimer Antennenbauer Kathrein stellt sich neu auf. In der vergangenen Woche hat das mittlerweile zum Weltkonzern aufgestiegene Familienunternehmen eine neue Strategie für die Zukunft vorgestellt. Die Kathrein KG soll demnach in die Kathrein S.E. umgewandelt werden, eine europäische Aktiengesellschaft. In Familienbesitz soll das Unternehmen laut Firmenchef Anton Klaus Kathrein dennoch bleiben. So werden er und seine Schwester auch in Zukunft 100 Prozent der Anteile halten.

Im Rahmen einer Betriebsversammlung begründete Kathrein den Schritt. So solle die Verantwortung im Unternehmen künftig auf mehr Schultern verteilt werden, dies sei allein schon aufgrund der gewachsenen Größe der Kathrein-Gruppe notwendig, deren Tochterunternehmen sich über die ganze Welt verteilen.
 
Die Zeichen für die Kathrein-Gruppe sollen weiterhin auf Wachstum stehen. In den kommenden Jahren will man mindestens um sechs Prozent jährlich wachsen – und damit stärker als der Markt. Diese Zahlen konnte das Unternehmen in den vergangen Jahren nicht erreichen. Dank der neuen Struktur soll dies jedoch künftig wieder möglich sein. Man möchte schneller auf Markttrends reagieren und diese aufnehmen. Kathrein hat derzeit rund 6800 Angestellte und erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,33 Milliarden Euro. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum