Keine Premier League mehr: Disney erwägt Sender-Einstellung

12
6
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Tage des britischen Ablegers von ESPN könnten schon bald gezählt sein. Nach dem Verlust an den Rechten der Premier League erwägt Disney derzeit, den Sportsender in Großbritannien einzustellen.

Bereits drei Jahre nach seinem Start könnte der britische Ableger von ESPN schon wieder aus dem Sport-Markt Großbritanniens verschwinden. Wie der „Guardian“ am Mittwoch berichtete, denkt der Disney-Konzern, zu dem ESPN gehört, derzeit darüber nach, den Sendebetrieb in Großbritannien einzustellen.

Anlass dieser Überlegungen sind der Verlust gleich mehrere wichtiger TV-Rechte im Sportbereich inklusive der britischen Premier League. Bisher zeigte der Sender insgesamt 46 Spiele pro Saison. Bei der letzten Vergabe der Übertragungsrechte ging ESPN allerdings leer aus, sodass die oberste Fußball-Liga Großbritanniens ab dem Sommer bei BSkyB und BT zu sehen sein wird. Darüber hinaus verlor der Sender die Rechte an der französischen Ligue 1, der italienischen Serie A, der amerikanischen Major League sowie der britischen Premiereship Rugby. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

12 Kommentare im Forum

  1. AW: Keine Premier League mehr: Disney erwägt Sender-Einstellung Das ist sehr bitter und schade um den guten Sender.
  2. AW: Keine Premier League mehr: Disney erwägt Sender-Einstellung Aber zeigen die nicht noch die PD und die BuLi?
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum