Kerner beklagt „Salamispieltag“ in der Bundesliga

35
30
© ZDF und Tobias Schult

Fernsehmoderator Johannes B. Kerner hält überhaupt nichts von der Zerstückelung des Bundesliga-Spieltags.

„Ich bin gegen den Salamispieltag bei verschiedenen Sendern. Ich bin da eher fernsehvegan“, sagte der 54-Jährige am Dienstag in einem Interview des Nachrichtenportals „t-online.de“.

„Wenn Sie mich fragen: Die Freitagsspiele zu Eurosport oder zu DAZN zu verkaufen und den Spieltag aufzusplitten, das finde ich alles ein wenig salamimäßig“, kommentierte Kerner, der früher für Sat.1 und das ZDF Sportsendungen moderiert hat.

Kerner hat keine Bedenken, dass der Fußball, der immer mehr im Bezahlfernsehen gezeigt wird, seinen Status als Volkssport einbüßen könnte. „Es gibt in Deutschland fünf Sportarten die gut funktionieren. Das sind Fußball, Fußball, Fußball, Formel 1 und Fußball. Daran wird sich nichts ändern“, sagte er.[dpa]

Bildquelle:

  • JohannesBKerner: © ZDF und Tobias Schult

35 Kommentare im Forum

  1. Er beklagt ja nur, dass die Freitagsspiele auf anderen Plattformen laufen, als der Rest der Buli Spiele. Und da hat er ja wirklich Recht. Wird sich aber bei der nächsten Rechtevergabe wohl wieder ändern.
Alle Kommentare 35 anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!