Kinowelt verrät keine Details zu geplantem HD-Ableger

10
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der digitale Spielfilmsender Kinowelt TV hüllt sich zu seinem geplanten hochauflösenden Pay-TV-Ableger vorerst in Schweigen. Auf eine Anfrage von DIGITALFERNSEHEN.de wollte der Anbieter am Dienstagabend zunächst keine Einzelheiten zu dem Projekt verraten.

„Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zu diesen Fragen noch nichts sagen können“, teilte Pressesprecher Daniele Grieco am Dienstagnachmittag mit. Erst wenn mit den Verbreitungspartnern alles endgültig vertraglich geregelt sei, könne er Details nennen. DIGITALFERNSEHEN.de hatte sich nicht nur nach den geplanten Plattformen für die Ausstrahlung, sondern auch nach dem nativen HD-Anteil des sendereigenen Filmarchivs erkundigt. Auch zu diesem Punkt wollte sich Kinowelt TV zunächst nicht äußern.
 
Kinowelt TV hatte am Dienstag mitgeteilt, mit über 250 neu erworbenen hochauflösenden Filmlizenzen, darunter Woody Allens „Whatever Works“, der Horrorstreifen „Paranormal Activity“, die britische Filmkomödie „Four Lions“ und der gerade aus dem Kino gekommene Horrorfilm „Tucker & Dale vs. Evil“, die Basis für einen HD-Ableger geschaffen zu haben. Voraussichtlich ab dem ersten Quartal 2012 will der digitale Spielfilmsender seine Filme dann hochauflösend zeigen (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).

Die SD-Variante von Kinowelt TV ist digital über die digitalen Bezahlpakete von Kabel BW, Kabel Deutschland, Eutelsat Kabelkiosk, Primacom, Unitymedia, Cablecom, Swisscable, Tele Columbus und EWT zu empfangen. Via Satellit kommt der im Mai 2004 gestartete Sender über Sky Deutschland in die Haushalte, im IPTV-Bereich zählen Telefonica Germany (vormals: Hansenet Alice), Vodafone TV und Telekom Entertain zu den Verbreitungspartnern. [su]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

10 Kommentare im Forum

  1. AW: Kinowelt verrät keine Details zu geplantem HD-Ableger Ihr meint wohl Telefonica Germany (wozu o2 und Alice gehört) und nicht Telefonia Germany. Sorry wollte auch mal Klug******en.
  2. AW: Kinowelt verrät keine Details zu geplantem HD-Ableger Naja, so brandneu ist der nicht mehr. Den gibts schon ein paar Monate fürs Heimkino. Ändert aber nichts dran, dass es ein grandioser Film ist. Sollte Kinowelt HD kommen vermute ich allerdings, dass es den vorerst auch nur im Kabel und über IPTV gibt und es bei Sky wieder an Kapazitäten scheitert, die Kinowelt selber bezahlen müsste.
  3. AW: Kinowelt verrät keine Details zu geplantem HD-Ableger Sehe ich genau so wie du, bezüglichst Sky. Wobei ich mich dabei aber ab und zu frage, wieso schaffen die Ein-oder Anderen nicht selbst Kapazitäten über Sat? So wie Viacom oder ESPN (zumindest letzterer in SD)? Zur Not bei anderen Providern? Dazu die Sky- und jegliche benötigte Verschlüsselung und gut ist.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum