Kombi-Pakete sollen es für Premiere langfristig richten

6
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – 70 Prozent der Kunden, die ein Bundesliga-Abo abgeschlossen haben, entschieden sich dazu für weitere Pakete. Durch die Zugkraft der Bundesliga für weitere Pay-Pakete will Premiere die Eine-Milliarde-Umsatzmarke in diesem Jahr knacken.

„Premiere hat im 3. Quartal die Vermarktung höherwertiger Paketkombinationen durch Kaufanreize gezielt gefördert“, erklärte der Premiere-Vorstandsvorsitzende Michael Börnicke die Paketierungsstrategie.
 
Durch die Kaufanreize fließe Premiere zwar ein guter Teil der Umsätze erst ab dem vierten Quartal zu, „langfristig haben wir damit aber die Basis für nachhaltiges Umsatzwachstum gestärkt“, ist sich Börnicke sicher.
 [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: Kombi-Pakete sollen es für Premiere langfristig richten Bei der nächsten Verhandlungsrunde bzgl. Rechtekauf könnte diese Meldung wie ein Boomerang zurück kommen. Vorsicht mit solchen Meldungen, ein Argument mehr für Leo Kirch die Kosten für die Rechte weiter hoch zu treiben.
  2. AW: Kombi-Pakete sollen es für Premiere langfristig richten Kombi Pakete sind die einzige Möglichkeit die Leute für Premiere zu gewinnen, nur so auch lassen sich auch die Rechte für die BuLi zusammen zu treiben ( Minderwertige Pakete die in Kombination mit Premiere Fussball angeboten werden )
  3. AW: Kombi-Pakete sollen es für Premiere langfristig richten BuLi ist das minderwertigste Paket bei PREMIERE, darum habe ich es auch noch nícht wieder dazu abonniert!
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum