Konsumflaute: Panasonic erwartet ersten Jahresverlust seit sechs Jahren

0
15
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Tokio – Der japanische Elektronikhersteller Panasonic ist im zurückliegenden Quartal in die roten Zahlen gerutscht und rechnet im Gesamtjahr mit dem ersten Verlust seit sechs Jahren.

Der weltgrößte Plasma-TV-Hersteller geht in dem Ende März endenden Geschäftsjahr von einem Minus von 380 Milliarden Yen (3,25 Milliarden Euro) aus, wie es am Mittwoch hieß. Analysten rechneten bisher im Schnitt mit einem Minus von 23,2 Milliarden Yen. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte der Konzern noch einen Überschuss von knapp 282 Milliarden Yen erzielt, darüber berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.
 
Panasonic leide unter einer schwachen Nachfrage, dem starken Yen sowie dem Preisverfall bei vielen Produkten. Aus diesen Gründen haben sich auch Panasonics Konkurrenten Hitachi und Sony auf Milliardenverluste im laufenden Geschäftjahr eingestellt. Einem Zeitungsbericht zufolge geht auch Sharp von einem Minus aus.
 
Operativ rechnet Panasonic im Geschäftsjahr mit schwarzen Zahlen. Der Betriebsgewinn werde jedoch um 82 Prozent auf 60 Milliarden Yen (515 Millionen Euro) zurückgehen. Von Oktober bis Dezember summierte sich ein Nettoverlust von 63,1 Milliarden Yen (541 Millionen Euro).
 
Die Firma hat angekündigt, auf die Krise mit Fabrikschließungen und weitergehenden Restrukturierungsmaßnahmen zu reagieren, so Reuters. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum