Krisenstimmung beim HR: Personalversammlung einberufen

1
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Frankfurt/Main – Der Hessische Rundfunk (HR) führt am kommenden Dienstag eine Personalversammlung durch.

Das bestätigte eine Sprecherin des Gesamtpersonalrats gegenüber DIGITAL FERNSEHEN auf Anfrage. Angesichts der neuen Finanzsituation verhandeln die Anstaltspitzen derzeit über den Etat und über Sparmöglichkeiten (DIGITAL FERNSEHEN).
 
Der HR kündigte Prüfaufträge an, um möglicherweise Sendungen komplett einzustellen. Im Gespräch ist derzeit ein Wegfall der Sendung „Hessenjournal“. Ob weitere Sendungen und dadurch auch Arbeitsplätze betroffen sind, konnte die Sprecherin noch nicht sagen.

Die „Frankfurter Rundschau“ hatte am Mittwoch auch über Kürzungen bei den TV-Nachrichtensendungen berichtet. Danach sollen im HR-Fernsehen unter anderem das werktägliche „Hessenjournal“ um 21.45 Uhr und das nachmittags um 17 Uhr ausgestrahlte „Hessen Aktuell“ auf der Kippe stehen.
 
Die niedrigeren Gebühreneinnahmen sind laut HR auf Geräteabmeldungen, Befreiungen und Ausfälle – das Nichtbezahlen der Rundfunkgebühren – zurückzuführen. Dem Hessischen Rundfunk fehlen bis zum Ende der Gebührenperiode 64 Millionen Euro. Die derzeitige Gebührenperiode läuft im Jahr 2012 aus. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Krisenstimmung beim HR: Personalversammlung einberufen -Programmbeginn um 17 Uhr,wie früher. -Den analogen Transponder abschalten. Und schon ist das fehlende Geld wieder da.Stattdessen gehts den Nachrichten an den Kragen.Aber das sind wir ja mittlerweile gewöhnt vom ÖR. Schunkelnd mit dem Mutantenstadl durch das immer weiter zerfallende System.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum