Längere Verweildauer von Mediatheken-Inhalten im Netz gefordert

43
22
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Eine aktuelle Bundestagsstudie kritisiert die Beschränkung der Verweildauer von Inhalten in den Mediatheken von ARD und ZDF. Diese sollten länger im Netz präsent sein, um das Qualitätsspektrum im Internet insgesamt zu fördern.

Nach spätestens sieben Tagen müssen ARD und ZDF die Inhalte aus ihren Mediatheken nach der derzeitigen Regelung wieder entfernen. Dieser Zeitraum ist laut den Autoren einer aktuellen Bundestagsstudie zu kurz. Die Studie „Gesetzliche Regelungen für den Zugang zur Informationsgesellschaft“ des Büros für Technikfolgenabschätzung des Bundestages kommt zu dem Schluss, dass sich die kurze Verweildauer der öffentlich-rechtlichen Inhalte im Netz vermutlich nachteilig auf das Qualitätsspektrum im Internet auswirkt. Dadurch könne auch die Nutzung anderen Contents sowie generell die Entstehung innovativer Formate negativ beeinflusst werden. 

Auch die Meinungsvielfalt im Internet sei laut der Studie nicht voraussetzungsfrei gesichert. So seien es die großen Medienkonzerne aus den Print-, Fernseh- und Hörfunkbereichen, welche die wichtigsten Themen auf die Agenda setzen würden. Um eine Medienkonzentration zu verhindern oder einzudämmen, bedürfe es deshalb nach wie vor einer staatlichen Regulierung. Zur Förderung von „journalistischen Qualitätsangeboten“ seien unter anderem Stiftungs- oder andere Anreizmodelle denkbar, aber auch verstärkte Kooperationen zwischen privaten und öffentlich-rechtlichen Medien. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

43 Kommentare im Forum

  1. AW: Längere Verweildauer von Mediatheken-Inhalten im Netz gefordert Das haben wir den Sch* Privatsendern zu verdanken
  2. AW: Längere Verweildauer von Mediatheken-Inhalten im Netz gefordert Die Angebote sollten so lange in den Mediatheken verfügbar sein, dass man nach einem Urlaub auch noch alles was einem interessiert nachholen kann. Bei zwei Wochen Urlaub, und einer Woche Zeit zum nachholen, würde ich sagen mindestens drei Wochen.
  3. AW: Längere Verweildauer von Mediatheken-Inhalten im Netz gefordert Hmm, der Kompromiss mit den Verlagen war doch diese geringe Verweildauer. Wenn das nun wieder in Frage gestellt wird, gibt es da wieder Krieg. Mir persönlich wäre es natürlich recht, wenn man da manches etwas länger finden würde...
Alle Kommentare 43 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum