Lapidakis: „Wir wünschen uns mehr Konkurrenz“

0
43
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Sendeleiterin von Anixe HD, Jennifer Lapidakis, sagte heute gegenüber DIGITAL FERNSEHEN, dass nur mit einem breiten Senderangebot ein attraktiver Markt entstehe, der HD in Deutschland zum Durchbruch verhelfen könnte.

„Erst dann ist der Kunde wirklich bereit, sich die notwendige Empfangstechnik anzuschaffen“, fügte Lapidakis hinzu. Eine zweite Grundvoraussetzung dafür ist außerdem, dass die für den HD-Empfang notwendigen Set-Top-Boxen billiger werden.

Anixe ist derzeit der einzige Sender, der unverschlüsselt in HD sendet. Und das wird laut Lapidakis zunächst auch so bleiben: Angesprochen auf die Entavio-Plattform von Astra sagte die Anixe-Leiterin, dass man derzeit diese Entwicklung erst abwarten möchte. „Das ist derzeit eine sehr heiße Phase. Wir werden sicherlich beobachten, wie sich der Markt entwickelt und die anderen Sender sich zu der Astra-Plattform positionieren“, erklärte Lapidakis gegenüber DF.
 
Bis dahin stehen erst einmal andere Dinge im Vordergrund bei Anixe HD. „Wir arbeiten stets an der Bildqualität, damit wir unseren Zuschauern das HD-Gefühl in die Wohnzimmer bringen können“, kündigte Lapidakis an. Darüber hinaus sei es auch wichtig, im Bereich Programminfo stärker präsent zu werden und den Weg in die Programmzeitschriften zu finden.
 
Inhaltlich werden die Leser dieser Zeitschriften dann auf viele neue Programme stoßen. „Wir werden ab Herbst eine völlig neue Programmstruktur haben“, verriet Lapidakis. Anixe HD startet dann mit festprogrammierten einfachen Slots. Samstags gibt es dann immer die „HDTV-Premiere“ – ein neuer Spielfilm in HD. Dienstag wird für spannende Unterhaltung gesorgt, unter der Rubrik „Thrill-Day“ sendet Anixe zwei Filme im Doppelpack. Dafür ist der Donnerstag eher romantisch gehalten, „Heartbeat“ richtet sich an Liebhaber des Gefühlkinos. Dazu sendet Anixe HD ab diesen Herbst die Serie „Roswell“.
 
Darüber hinaus sendet Anixe HD seit einiger Zeit jeden Abend einen Erotikfilm. Dabei handelt es sich um Softerotikfilme, die vor allem an das hauptsächlich männliche Publikum von Anixe gerichtet sind. „Unsere Zuschauer sind vor allem technikaffine Männer, wir gehen da von zirka 90 Prozent männlichem Anteil aus. Zu den Plänen, bald auch einen Anixe-Sender im normalen Fernsehformat (SD) auszustrahlen, wollte sich Lapidakis nicht genauer äußern. Derzeit befinde man sich dafür noch in der Planungsphase und wäge zwischen verschiedenen Modellen ab, sodass es für eine Aussage noch zu früh sei. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert