„Loewe setzt große Hoffnungen auf CI Plus“

48
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Bisher galt ein Receiver mit Common Interface (CI) technisch als zukunftsfähig. Doch seit neustem ist der Standard CI Plus im Gespräch. Und das hat Konsequenzen für die Verbraucher.

DIGITAL FERNSEHEN sprach über den neuen, von der Industrie favorisierten Standard mit Dr. Roland Raithel, Pressesprecher des fränkischen Fernseherherstellers Loewe.

DIGITAL FERNSEHEN: Herr Raithel, werden die TV-Geräte von Loewe den neuen CI-Standard unterstützen? Wenn ja, ab wann wird dies der Fall sein?
 
Raithel: Loewe begrüßt die Einigung auf eine neue und von allen Marktbeteiligten akzeptierte Spezifikation. Aufgrund externer Abhängigkeiten kann noch kein Termin für den Marktstart von CI-Plus-kompatiblen Produkten kommuniziert werden. Voraussetzung ist außerdem eine offizielle Unterstützung dieser Spezifikation durch die jeweiligen Programmanbieter – insbesondere im Kabelmarkt.
 
DF: Derzeit ist unklar, ob derzeit auf dem Markt befindliche Geräte mit dem neuen Common-Interface-Standard ausgerüstet werden können. Haben Sie bereits Erkenntnisse, ob dies bei den derzeit von Ihrem Unternehmen angeboten TV-Geräten der Fall sein wird oder ob der Kunde dann gegebenenfalls auf ein neues Gerät ausweichen muss?
 
Raithel: Die Umsetzung von CI Plus ist verbunden mit neuen Sicherheitsanforderungen, die um ein vielfaches höher sind als bisher. Diese Anforderungen beziehen sich nicht nur auf die Gerätesoftware, sondern auch auf die Hardware. Eine Aufrüstung existierender Geräte wird daher – ähnlich wie bei Wettbewerbern – nach heutigem Stand nicht möglich sein.
 
DF: Einer der Hauptgründe für die Einführung des neuen CI-Plus-Standards ist die Tatsache, dass der jetzige CI-Standard den Kopierschutz nicht unterstützt. Auf dieses Manko beziehen sich auch die Pay-TV-Anbieter, wenn es darum geht die CI-Unterstützung derzeit abzuwehren. Was erhoffen Sie sich durch den neuen Standard?
 
Raithel: Loewe setzt große Hoffnungen auf diese neue Spezifikation. Der Pay-TV Markt ist heute kaum für einen IDTV-Hersteller adressierbar. Wir erhoffen uns durch CI Plus eine Öffnung bisher geschlossener Märkte, um unseren Kunden den Zugang zu Kabelnetzen und zu Premium-Inhalten auf einfache Art und Weise zu ermöglichen.
 
DF: Ist Ihr Unternehmen in die Entwicklung des neuen CI-Standards involviert?
 
Raithel: Loewe ist kein aktives Mitglied des CI-Plus-Forums und war somit nicht direkt an der Entwicklung der CI-Plus-Spezifikation beteiligt, engagiert sich jedoch im Rahmen der CI-Plus-Workshops des ZVEI. Dank der offenen Informationspolitik des Forums und unseren Kontakten zu den involvierten Firmen wurden wir beim Review der technischen Spezifikation mit einbezogen und konnten frühzeitig mit der Entwicklung beginnen.
 
DF: Derzeit ist unklar, ob die NDS-Gruppe CI Plus unterstützen wird – da immer mehr Pay-TV-Provider auf das Verschlüsselungssystem setzen. Wie stehen Sie zu diesem Thema?
 
Raithel: CI Plus befindet sich gerade in den Anfängen. Wir sind überzeugt, dass auf Basis der wachsenden Nutzung integrierter digitaler TV-Geräte die CI-Plus-Spezifikation zunehmende Marktrelevanz und Nachfrage auf Endkundenseite erlangen wird und damit weitere Anbieter für Verschlüsselungstechnologien CI Plus unterstützen werden.
 
DF: Herr Raithel, vielen Dank für das Interview. [fkr]

Das Interview gibt die Meinung des Interviewpartners wieder. Diese muss nicht der Meinung des Verlages entsprechen. Für die Aussagen des Interviewpartners wird keine Haftung übernommen.

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

48 Kommentare im Forum

  1. AW: "Loewe setzt große Hoffnungen auf CI Plus" Coole Aussage. Na zum Glueck sind die Kunden am Markt ja nicht beteiligt. Wie das Vorbild Entavio ausdruecklich (und mit grossem Eindruck) bewiesen hat. Kein Kunde wollte es (alle Zecken fanden es toll) - keiner hat es gekauft und wusch, weg war es Na dann - herzlich willkommen in Murdochs proprietaerer Videoguard Welt Herr Dr. Raithel. Das ganze Interview hinterlaesst einen sehr faden Beigeschmack. Ein Hersteller von TV Geraeten freut sich, dass alle heutigen Receiver, die wohlgemerkt mit Loewe Geraeten zusammenarbeiten, fuer die Zukunkft nicht geeignet sind. Durch sowas motiviert man Kunden zum Kauf von Loewe Geraeten. "CI Plus" - Kurzum ein erfolgreicher Schlag gegen die Raubkopiermoerderterroristen
  2. AW: "Loewe setzt große Hoffnungen auf CI Plus" Stimmt, man muss aufpassen das man keine Geräte mit CI+ Standard angedreht bekommt.
  3. AW: "Loewe setzt große Hoffnungen auf CI Plus" Na da sieht man mal wieder, dass die Hoffnung zu letzt stirbt. LOEWE ist für mich schon alleine wegen diesem Interview und der daraus ersichtlichen Haltung zu CI+ bereits jetzt gestorben. Früher wollte man Geräte mit allen Features. Heutzutage ist es ein Feature, wenn möglichst nix mit dabei ist. Am besten ist da Technisat, mit ihren Kaputtmach Updates nach exakt 2 Jahren.
Alle Kommentare 48 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum