Media Markt und Saturn rutschen in die roten Zahlen

20
29
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Europas größte Elektronikketten Media Markt und Saturn sind im zweiten Quartal in die roten Zahlen gerutscht. Trotzdem hält die Metro-Tochter an ihrer Ergebnisprognose für das laufende Jahr fest.

Anzeige

Nach vorläufigen Zahlen weist die Tochter Media-Saturn unter dem Strich einen operativen Verlust (EBIT) vor Sonderfaktoren von 44 Millionen Euro aus. Im Vorjahresquartal war ein operativer Gewinn von 41 Millionen Euro ausgewiesen worden. Die Konzernführung gestand am Dienstagvormittag ein, dass das Ergebnis hinter den Erwartungen des Marktes zurückbleibe.

Gründe für die schwache Entwicklung seien starke Umsatzrückgänge in den bestehenden Märkten und Preissenkungen sowie operative Verluste in Frankreich und Anlaufschwierigkeiten in China. Metro-Finanzvorstand Olaf Koch geht trotzdem davon aus, dass bis Jahresende beim operativen Ergebnis ein Zuwachs von rund 10 Prozent zu Buche steht.

Media Markt und Saturn waren über viele Jahre die Wachstumslokomotive im Konzern. Auf die Ertragslage des Gesamtkonzern werde die Schwäche von Media-Saturn keine Auswirkungen haben. Alle anderen Vertriebslinien bewegten sich im Rahmen der Markterwartungen, hieß es.

An diesem Dienstag will die Metro-Gruppe ihre künftige Online-Strategie vorstellen. Nach der Übernahme des Händlers Redcoon sollen Media Markt und Saturn ab Jahresende zweigleisig über das klassische Filialgeschäft und preisaggressive Internet-Shops gefahren werden (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

20 Kommentare im Forum

  1. AW: Media Markt und Saturn rutschen in die roten Zahlen Aha, Frankreich und China sind offiziell also die Schuldigen. Vielleicht kaufen aber in den traditionellen Märkten immer weniger Leute ein, bestellen lieber online ..... Daher auch die Aktivitäten in diesem Bereich von MediaSaturn.
  2. AW: Media Markt und Saturn rutschen in die roten Zahlen Hm, auf deren Online-Angebot und -Auftritt bin ich sehr gespannt! Schließlich sind die nicht gerade die billigsten Anbieter. Wenn die nicht an der Preisschraube drehen, sehe ich weiterhin Rot für die. Seien wir ehrlich: - Bleiben die Preise gleich, in Filiale und/oder Online, ändert sich kaum bis gar nichts. - Gehen sie Online mit den Preisen etwas runter und passen sich dem Flow im Netz an, machen sie ihr eigenes Direct-Customer Modell kaputt. - Oder die passen sich dem Netz so weit an, dass es boomt und sie wieder "schwarze Zahlen" schreiben, dafür aber dann ihre Filialen mit den Online-Einnahmen mitfinanzieren müssen. Ich bleibe gespannt wie das wird.
  3. AW: Media Markt und Saturn rutschen in die roten Zahlen Vielleicht würde kompetentes Fachpersonal auch mal die Beratungsqualität verbessern: HORIZONT.NET: Geile Beratung: Euronics nimmt Saturn auf die Schippe
Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum