Medienanstalt genehmigt Übernahme von Media Broadcast

1
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die vielbeachtete Übernahme der Media Broadcast durch Freenet ist medienrechtlich unbedenklich. Zu diesem Urteil kam die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) und genehmigte die Beteiligungsveränderung.

Anfang März sorgte die Freenet AG für großes Aufsehen, als das Unternehmen den DVB-T/DVB-T2 HD-Anbieter Media Broadcast zu 100 Prozent übernahm. Dabei übernahm die Freenet-Tochter Mobilcom-Debitel die in Schleswig-Holstein ansässige Taunus Beteiligungs GmbH, welche die Holdinggesellschaft der Media Broadcast ist. Aus diesem Grund musste die Beteiligungsveränderung auch von der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) überprüft werden.

Die Medienbehörde stufte die Übernahme dabei als unbedenklich ein und genehmigte diese somit. Damit kann Freenet weiter an seinen Plänen zum Einstieg ins Fernsehgeschäft festhalten. Das Bundeskartellamt hatte der Übernahme bereits am 15. März zugestimmt.
 
Ebenfalls genehmigt wurde durch die MS HSH eine Änderung der Beteiligungsverhältnisse bei Regiocast. Hier wurden rückwirkend zum 1. Januar 2016 Anteile von elf Gesellschaftern in Höhe von 5,3553 Prozent auf die Moira Rundfunk GmbH, die damit 15,3911 Prozent hält, sowie die BO-Beteiligungsgesellschaft mbH, nun mit 15,9718 Prozent beteiligt, übertragen. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum