Medienkonzern EM.TV will neuen Namen

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Der Medienkonzern EM.TV erwägt eine Änderung seines Firmennamens.

Konzernchef Werner Klatten (Bild) sagte der „Berliner Zeitung“ (Montagausgabe) laut Vorabbericht, dies sei möglich, wenn die Vergangenheitsbewältigung abgeschlossen ist. „Ich schließe nicht aus, dass wir dann unseren Namen ändern“, sagte Klatten. EM.TV hatte beim Einbruch des neuen Marktes schwere Verluste erlitten.
 
Gegen eine Namensänderung spreche allerdings, dass EM.TV insbesondere am Kapitalmarkt ein sehr bekannter Markenname sei, räumte Klatten ein. „Um einen neue Marke ähnlich bekannt zu machen, müsste ich sehr viel Geld ausgeben“, sagte er.

Einen Verkauf des Sport-Fernsehsenders DSF an Premiere schloss Klatten aus. Sport mache heute mehr als 80 Prozent des Firmengeschäfts aus. Innerhalb des Sports wiederum habe das DSF zentrale Bedeutung. „Mit einem Verkauf von DSF würde ich die Unternehmensstrategie Sport über Bord werfen“, sagte Klatten. „Das DSF ist für sich genommen also nicht verkäuflich, es sei denn, wir einigen uns über eine strategische Allianz für den Sportbereich als Ganzes“. EM.TV habe dem Abonnentensender Premiere eine „intensive Kooperation“ angeboten.
 
Sollte es zu einer Liberalisierung des Wettmarktes kommen, werde EM.TV kurzfristig in das Geschäft einsteigen, sagte Klatten. „Sollte das staatliche Wettmonopol wegfallen, wofür wir gute Chancen sehen, wollen wir hier kräftig mitmischen“, sagte der Firmenchef. Im Vergleich zu anderen Anbietern wie Oddset oder Betandwin verfüge EM.TV mit dem DSF und dem Internet-Portal Sport1 über ideale Plattformen, um Wettangebote massiv vertreiben zu können. „Wenn wir grünes Licht vom Gesetzgeber erhalten, dann könnten wir sofort loslegen“, sagte Klatten. In diesem Jahr wolle EM.TV wieder schwarze Zahlen vor Steuern schreiben. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert