Medienpolitik im Fokus der IFA 2006

0
6
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Auf der IFA 2006 in Berlin vom 01. bis 06. September sollen in diesem Jahr neben Produkten und Systemen auch verstärkt medienpolitische Themen im Fokus stehen.

Im Rahmen des Fachforums Medienpolitik auf der IFA diskutieren Experten aus Politik, Medien und der Industrie unter anderem die Konvergenz der digitalen Übertragungswege, offene Rechts- und Frequenzzuteilungsfragen insbesondere bei Handy-TV und um die Entwicklungs-Potentiale von HDTV.

Ziel des Diskussions- und Meinungsaustausches soll sein, Entscheidungsdefizite zu benennen, Klarheit über die weitere Entwicklung bei den digitalen Medien zu schaffen und Investitionsbereitschaft bei allen Marktbeteiligten zu stärken, erklärt dazu Dr. Alexander Pett, Geschäftsführer der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu), Veranstalter der IFA.
 
Bei der Medienpolitik-Runde soll thematisiert werden, wie Fernsehgeräte in Zukunft ausgestattet sein müssen, um für neue digitale Übertragungswege und Verschlüsselungssysteme gerüstet zu sein, wie viele Set-Top-Boxen einem Konsumenten zuzumuten sind, wie TV-Teilnehmer auf zunehmend fragmentierte Angebotsmärkte reagieren. Entsprechend dem Roundtable-Format kommt man in jeweils sechzig Minuten sofort zur Sache. Die Themen der Roundtable drehen sich dabei um die Entwicklung von HDTV (Panel 1, am 01. September 2006, 13:00 –14:00 Uhr), um Grundverschlüsselung und das duale Rundfunksystem (Panel 2, 04. September 2006, 14:00 –15:00 Uhr), um Mobil-TV ? sowieum dieRundfunkgebühren (Panel 3, 05. September 2006, 14:00 –15:00 Uhr).
 
Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Kurt Beck, Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und Vorsitzender der Rundfunkkommission der Länder. Sie findet auf der IFA 2006 im HD Home Cinema Resort in Halle 26 auf dem Messegelände Berlin statt. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert