MFD erobert auch Hamburg

0
6
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Die Hamburgische Anstalt für neue Medien (HAM) hat der Mobiles Fernsehen Deutschland GmbH (MFD) die Übertragungskapazitäten für Handy-TV zugewiesen.

Damit sind nun auch in der Hansestadt die rechtlichen Voraussetzungen für die Einführung von Mobilfunk-Fernsehen im DMB-Standard (Digital Multimedia-Broadcasting) geschaffen.

Gleichzeitig hat die Anstalt zwei bundesweite Handy-Programme der MFD zugelassen. Dabei handelt es sich um ein Comedy-/Entertainmentangebot, das die MFD in Zusammenarbeit mit der ProSiebenSat.1 Media AG erstellt und ein Musikkanal, für den MTV die Inhalte liefert.
 
Die Zulassung für die beidenProgramme erteilte die HAMjeweils für zehn Jahre. Die DMB-Kapazitäten für Hamburg wurden der MFD für drei Jahre zugewiesen. Insgesamt will das Unternehmen vier TV- und zwei Radio-Programmen verbreiten. Den Startschuss für das mobile Fernsehen will MFD in Hamburg und anderen WM-Spielorten pünktlich zur Fußball-WM abgeben. Später soll es auch flächendeckend empfangbar sein. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert