Miese Quoten: Warum es Tennis im Fernsehen so schwer hat

69
48
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wenn es nach den Zuschauerzahlen im Fernsehen geht, ist Tennis nur noch ein Nischensport. Die Quoten sind seit Jahren extrem schwach. Woran liegt das?

Britische Tennis-Fans, die über einen 3D-Fernseher verfügen, können unabhängig ihres Fernsehanbieters die Final-Spiele des Rasen-Turniers in dreidimensionaler Qualität sehen, teilte die BBC am Mittwoch mit. Die Übertragung der letzten Partien der Damen- und Herren-Konkurrenz auf dem Center Court sind auch die ersten terrestrischen 3D-Übertragungen in Großbritannien. Neben der 3D-Ausstrahlung werden die Finals auch hochauflösend auf BBC One HD gezeigt.

Bereits Anfang des Jahres hatte die britische Medienanstalt angekünbdigt, in Zusammenarbeit mit Sony und dem Turnier-Veranstallter All England Lawn Tennis Club (AELTC) ausgewählte Spiele live in 3D-fähigen Kinos zu zeigen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Die mittlerweile 125. Ausgabe des dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres findet vom 20. Juni bis 3. Juli statt.
 
Tennis-Fans aus Deutschland können BBC HD über Astra 28,2 Grad Ost empfangen. Darüber hinaus wird der Pay-TV-Anbieter Sky das Herrenfinale in 3D auf seinem Eventkanal Sky 3D ausstrahlen.
 
Neben der Live-Übrertragung des Turniers auf BBC One, BBC One HD, BBC Two und BBC HD wird auch auf BBC Online ausgiebig über das Sportereignis berichtet. Mit Live-Streams der Tennis-Action und Live-Textmeldungen via Mobiltelefon sollen die Tennisjünger immer auf dem neuesten Stand bleiben. [Michael Rossmann]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

69 Kommentare im Forum

  1. Tennis läuft kaum bei den öffentlich rechtlichen und nicht jeder Tennisfan hat Sky oder den Eurosportplayer,geschweige DAZN.
  2. die hatten damals ganz andere Voraussetzungen, weil sie regelmäßig im Ersten oder im Zweiten zu sehen waren. Der Großteil der heutigen Zuschauer kennt weder den Eurosportplayer, noch DAZN. Ich selber schaue gerne Tennis, aber für jedes Turnier braucht man gefühlt einen anderen (Streaming)-Anbieter. Da verliert man schnell wieder die Lust.
  3. Kerbers Sieg in Wimbledon 2018 bracht dem ZDF lediglich 2,28 Mio Zuschauer, steht heute in unserer Tageszeitung. Tennis ist out. Würde Kerber zuverlässig erfolgreich spielen, könnte sich was entwickeln, aber alle deutschen Spieler sind mal hui und dann wieder pfui. so wird das nix mit einem neuen Boom.
Alle Kommentare 69 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum