Moderator Eddie Murphy: Kein Erfolgsdruck vor den Oscar-Awards

0
8
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Am 26. Februar wird Komiker und Schauspieler Eddie Murphy („Beverly Hills Cop“, „Der Kindergarten Daddy“) die 84. Oscar-Verleihung moderieren. Noch verspürt der 50-Jährige keine Nervosität. Witze hat er ebenfalls noch nicht vorbereitet.

Er freue sich sehr auf die Veranstaltung, sagte Eddie Murphy am Montagnachmittag auf einer Pressekonferenz zu seinem neuen Film „Aushilfsgangster“ in New York. Bislang habe er nur zwei Oscar-Verleihungen besucht, hieß es. Deshalb habe er nicht lange überlegen müssen, als er das Angebot erhielt.

Derzeit verspüre er weder Nervosität noch einen gewissen Erfolgsdruck, so Murphy. Sobald die ersten Nominierungen feststehen, werde er damit beginnen, Witze für seine Moderation zu schreiben.
 
Murphy wurde mit Komödienhits wie „Beverly Hills Cop“, „Doktor Doolittle“ und „Der verrückte Professor“ berühmt. Für seine Nebenrolle in dem Filmmusical „Dreamgirls“ war er im Jahr 2007 für den Oscar nominiert worden.

[dm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum