Nach Karten-Desaster: Apple stellt Führungsspitze neu auf

13
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem Apple durch die fehlerhaften iPhone-Karten eine Menge Kritik hinnehmen musste, zieht Konzern-Chef Tim Cook nun Konsequenzen und dreht in der Führungsspitze am Personalkarussel. Während der verantwortliche Topmanager Scott Forstall 2013 seinen Schreibtisch räumen muss, klettert Design-Chef Jony Ive weiter nach oben.

Mit dem Start von iOS 6 brachte der US-Elektronik-Riese Apple auch seinen ersten eigenen Kartendienst auf den Markt. Doch der sorgte bei vielen Apple-Fans für mehr Frust als Freude, denn die Anwendung war mit zahlreichen Fehlern behaftet. Apple-Chef Tim Cook hat nach diesem Debakel nun scheinbar die Konsequenzen gezogen und die Firmenspitze des Konzerns neu aufgestellt. Wie Apple am Montag bekannt gab, wird Topmanager Scott Forstall, der für den Kartendienst verantwortlich war, im kommenden Jahr seinen Schreibtisch räumen und den Konzern verlassen.

Die Aufgaben von Forstall, der als Chef der iOS-Softwareplattform agierte, werden unter mehreren anderen Managern aufgeteilt werden. So übernimmt beispeilsweise iTunes-Chef Eddy Cue künftig die Verantwortung für den Kartendienst und den Assistenten Siri. Die Verantwortung für das iOS-Betriebssystem wird derweil Craig Federighi übernehmen, der bisher nur für OS X zuständig war.
 
Während Forstall das Unternehmen verlassen wird, klettert Design-Chef Jony Ive weiter auf der Apple-Leiter nach oben. Er soll neben dem Design für die Apple-Geräte künftig auch das Human Interface übernehmen und damit auch an der Gestaltung der Software beteiligt werden. Generell sollen durch diesen Umbau die Bereiche Hardware, Software und Dienste künftig besser zusammenarbeiten, wie Apple mitteilte.
 
Der iOS-Chef ist allerdings nicht der einzige, der seinen Schreibtisch räumen muss. Auch John Browett, der Anfang des Jahres aus Großbritannien als Manager für die Apple Stores geholt wurde, wird den Konzern verlassen. Grund für seinen Abschied sind Streitigkeiten in Bezug auf Sparpläne bei den Stores. Ein Nachfolger wird bereits gesucht. Bis dieser gefunden ist, will Cook selbst die Stores übernehmen. [fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

13 Kommentare im Forum

  1. AW: Nach Karten-Desaster: Apple stellt Führungsspitze neu auf Überraschend das Forstall gefeuert wurde, aber nach dem Maps Disaster eigentlich auch nicht, wenn er nicht mal seinen Namen mit unter Cooks Entschuldigungsbrief setzen wollte. Ich seh das ganze aber recht positiv und freu mich, das Ive jetzt das Zepter in der Hand hält was das konzernweite Software-UI angeht. Als Hardware-Designer ist er genial, wenn er das auch nur ansatzweise für iOS und OS X ist, dann freu ich mich auf iOS 7 bzw. OS X 10.9. Gerade diese Imitierung von Materialien (wie Leder im Adressbuch/Kalender) ging mir auf den Keks, das dürfte demnächst ja rausfliegen – Ive sagte mal, ihm gefalle das ebenso wenig. Freu mich auf die Frischzellenkur die in naher Zukunft kommen dürfte und das iOS / OS X jetzt von einer Person verantwortet wird.
  2. AW: Nach Karten-Desaster: Apple stellt Führungsspitze neu auf Jony Ive ?? Ist das nicht DER Apple Designer der das Design von "BRAUN" abgekup...ähhh...sich dadurch hat inspirieren lassen ? Quelle...klick mich Da kann man nur hoffen das der gute Jonny noch ein paar "BRAUN Designgrundlagen" findet. Nicht das er sich noch was eigenes ausdenken muß fibres73
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum