Neue HbbTV-Vermarktung bei RTL

6
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die RTL-Sender sind in Sachen Werbung zukünftig flexibler unterwegs: Mit neuer Technologie wird die Adressierung via HbbTV optimiert.

IP Deutschland hat als Vermarkter der Mediengruppe RTL Deutschland sein gesamtes TV-Portfolio für HbbTV an Smartclip übergeben. Letzterer wird damit zum größten Dienstleister für Adressable TV hierzulande, der die 13 Millionen HbbTV-Haushalte gezielt mit Werbung adressieren kann.

„Indem wir Smartclip die exklusive Vermarktung unseres Portfolios ermöglichen, unterstreichen wir die zunehmende Bedeutung innovativer Ansätze und kommen dem Wunsch unserer Kunden nach individualisierbaren Kampagnen entgegen“, so Paul Mudter, Geschäftsleiter Operations bei IP Deutschland. Neben Adserver-basierter Auslieferung von Werbung bietet die Technologie von Smartclip Ad Management, Kampagnen-Messung und Reporting. [hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. Die sollen sich msl ein beispiel an proSiebenSat1 nehmen und auch ihre Mediathek via HbbTV anbieten, statt nur Schnippsel von Sendungen. Verstehe den Grund auch nicht: man kann ja auch via HbbTV vor Start einer Mediathek Sendung Werbung anzeigen.also warum weigert sich RTL, Zugriff auf die Mediathek via SmartTV anzubieten?
  2. Da wird es langsam Zeit das Router mit einer eigenes Hosts Datei ausgerüstet werden können, oder sind bereits entsprechende Modelle auf dem Markt?
  3. Warum wollen sie doppelt für ihr Programm abkassieren? Ist die Frage ernsthaft gestellt? Die Antwort ist die Gier nach Geld, mehr mehr und noch mehr Geld, von so vielen Seiten wie möglich. Zuschauer die für die Privaten in HD bereit sind zu bezahlen machen dieses Geschäftsmodell ja erst möglich und wenn ich mich nicht irre gehörst du auch dazu.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum