Neuer TV-Sender für Süddeutschland ausgeschrieben

11
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Landesmedienanstalten BLM und LFK haben gemeinsam die Ausschreibung für ein länderübergreifendes regionales Fernsehvollprogramm gestartet. Der neue Sender soll im analogen Kabelnetz und digital über Satellit verbreitet werden.

Ein neues regionales TV-Vollprogramm soll Mitte 2014 auf Sendung gehen. Die Kapazitäten für den Sender wurden am Freitag von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) und der Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) ausgeschrieben. Demnach soll der neue Sender länderübergreifenden in den Stadt- und Landkreisen Ulm, Neu-Ulm, Alb-Donau-Kreis, Biberach, Heidenheim und Ostalbkreis senden.
 
Verbreitet werden soll der Sender über das analoge Kabelnetz und via DVB-S. In Baden-Württemberg beträgt die Reichweite im Kabelnetz dabei rund 210 000 Haushalte, während in den Gemeinden in Bayern etwa 40 000 Haushalte erreicht werden können.

Mit der Ausschreibung wollen LFK und BLM für den länderübergreifenden Kommunikations- und Wirtschaftsraum ein einheitliches Fernsehprogramm mit dem Schwerpunkt auf der Region einführen. Im bayerischen Empfangsgebiet muss werktäglich zwischen 18.00 und 18.30 Uhr ein lokales Fenster integriert werden, das im Programm von RTL ausgestrahlt wird. Zudem muss dem Spartenprogramm „Kirche in Bayern“ eine wöchentlicher Sendeumfang von 30 Minuten zur Verfügung gestellt werden.
 
Die Antragsfrist der Ausschreibung endet am 28. Oktober 2013. Einzureichen sind die Bewerbungsunterlagen bei der LFK. Die Förderung des Programms unterliegt dem jeweiligen Landesrecht. Die Kapazitäten werden am 30. Juni 2014 mit dem Auslaufen des Vertrags mit dem aktuellen Programmanbieter frei. [hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. AW: Neuer TV-Sender für Süddeutschland ausgeschrieben Diese regionalen Sender schaut man doch eh nur sporadisch. Ich finde die auch in der Akzeptanz net so toll bei der Bevölkerung. Klar, die werden gefördert ohne Ende, und am Ende nehmens die Leute hin. Aber als ein "richtiger" Sender wie Pro7 oder so werden die einfach nicht wahrgenommen. Sonst hätten die vielen lokalen Anbieter auch nicht die Probleme mit ihrer Finanzierbarkeit. Die Digitalisierung kostet die auch Geld (Umrüstung etc) und das gibt die Werbung sicher kaum her, daher wirken die am Ende immer so altmodisch. Ich finds überflüssig, zumal Bayern und BaWü schon viele regionale Anbieter haben.
  2. AW: Neuer TV-Sender für Süddeutschland ausgeschrieben Das wäre dann kein Süddeutscher sondern ein Thailändischer Sender.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum