Neues zu TV-Rechten und Kommentatorinnen: Sky-Sportchef Charly Classen im DF-Interview

20
4812
Sky Sport Sender
Anzeige

DIGITAL FERNSEHEN hat mit Sky-Sportchef Charly Classen über die Situation im Frauensport gesprochen und dabei einen Einblick in die Pläne des Pay-TV-Anbieters aus Unterföhring und angestrebten TV-Rechten gegeben.

Anzeige

Bereits jetzt zeigt der Pay-TV-Anbieter den DFB-Pokal der Frauen, die Rennserie W-Series, Frauen-Golf und legt auch bei Leichtathletik-Übertragungen den Fokus auf weibliche Teilnehmer und Wettbewerbe. Zukünftig könnten bei den TV-Rechten bei Sky noch weitere Sportevents hinzukommen wie Charly Classen im DF-Interview verrät.

DIGITAL FERNSEHEN: Was macht Sky für den Frauensport?

CHARLY CLASSEN: „Wir haben zum Beispiel im letzten Jahr den DFB-Pokal der Frauen ins Programm genommen. Bei den bisherigen drei Spielen sehen wir eine Verdopplung der Sehbeteiligung. Darüber freuen wir uns, sind aber noch nicht ganz da, wo wir hin wollen. Wir befinden uns auf dem richtigen Weg. Wir sind jetzt bei einem Drittel der Quoten vom DFB-Pokal der Männer und ich bin zuversichtlich, dass wir da noch zulegen können“

Neue Sendung bei Sky Sport News

Ein gut aufgelegter Sky-Sportchef: Charly Classen ist seit gut 15 Monaten in Amt und Würden beim Pay-TV-Anbieter aus Unterföhring.

DF: Wo sehen Sie die Defizite beim Thema „Frauensport im deutschen Fernsehen“?

CC: „Es wird zu wenig berichtet. Die Sportlerinnen und Teams sind nicht bekannt genug. Nur 4 bis 10 Prozent der Sport-Berichterstattung in Deutschland befasst sich mit Frauensport. Zugegeben: Vor zwei Jahren war zum Beispiel bei Sky Sport News die Frauenfußball-Bundesliga noch kein so starkes Thema.“

DF: An welchen Stellen setzt Sky an, um dies zu ändern?

CC: „Wir ändern dies und führen eine Frauensport Sendung ein, die regelmäßig auf Sky Sport News laufen wird. Auch das Thema Programmierung ist wichtig. Das sehen wir zum Beispiel bei der (Anm. der Red.: rein weiblichen Rennserie) W-Series.

Sky will Kommentatorinnen einstellen, sieht aber auch Barrieren

Diese läuft bei Sky zumeist im Rahmenprogramm der Formel 1, wodurch viele Fans aufmerksam werden und sich denken: ‚Wow! Das kannte ich nicht. Aber diese Rennfahrerinnen bringten ein super Leistung‘ und dann einfach weiterschauen. Beim letzten Transfer-Update haben wir außerdem erstmals die Vereinswechsel der Frauen mit rein genommen.“

Sky W Series
Ein Beispiel für Frauensport bei Sky ist die rein weibliche Rennserie W-Series. Nichtsdestotrotz bleibt auch bei den Frauen Fußball die zentrale Sportart.

DF: Wie sieht es zum Beispiel mit Kommentatorinnen bei Sky aus?

CC: „Wir haben aktuell keine einzige Kommentatorin beim Fußball im Einsatz. Das wollen wir ändern. Dies ist aber keine Frage einer festgelegten Frauenquote. Es geht um Qualtität. Ich kenne zum Beispiel Claudia Neumann vom ZDF nicht persönlich, finde aber den Weg, den sie gemacht hat, toll. Ein Zitat von ihr lautet: ‚Desto weniger Exotik mit einer Fußball-Kommentatorin verbunden ist, desto selbstverständlicher wird es.‘ Wir führen Gespräche mit Frauen, die Kommentatorinnen werden könnten. Aber es gibt auch noch eine Barriere, denn man setzt sich dabei auch sehr viel Kritik und Hass aus.“

Classen zu TV-Rechten bedeckt, aber in Kürze wird Sky etwas verkünden

DF: Welche Frauensportarten haben in Deutschland und Europa das größte Potenzial auf dem TV-Markt?

CC: „Fußball ist in Deutschland nach wie vor eine zentrale Sportart. Frauensport ist sehr viel attraktiver, professioneller geworden. Auch eine UEFA-Studie zeigt, dass taktische Niveau beim Frauenfußball sich den Männern gegenüber angeglichen hat. Auf dem Frauenfußball liegt daher auch unser Fokus für die Zukunft.“

DF: Wird Sky versuchen bei den TV-Rechten mehr Frauensport zu erwerben?

CC: „Das Live-Recht ist natürlich das Herz bei Sport-Übertragungen. An dieser Stelle wird Sky in Kürze auch etwas verkünden können. Ich kann aber an dieser Stelle, noch nicht konkreter darauf eingehen.“

DF: Vielen Dank für das Gespräch!

Wahrscheinlich ist es hier in den nächsten Tagen so weit. Mehr ließ sich Charly Classen im DF-Interview noch nicht entlocken. Etwas muss man sich also noch in Geduld üben. Am Montag, dem Weltfrauentag, widmet sich Sky Sport News im Rahmen eines Thementags ausführlich dem Thema Frauensport. Hierzu lesen Sie am Sonntag mehr bei DIGITAL FERNSEHEN.

Das Interview führte André Beyer.

Bildquelle:

  • df-w-series-sky: Sky Deutschland
  • df-sky-sport: Sky Group
Anzeige

20 Kommentare im Forum

  1. Diese läuft bei Sky zumeist im Rahmenprogramm der Formel 1, wodurch viele Fans aufmerksam werden und sich denken: ‚Wow! Das kannte ich nicht. Aber diese Rennfahrerinnen bringten ein super Leistung‘ und dann einfach weiterschauen. Ähm... entweder bringen eine oder brachten eine oder mal Korrektur lesen (lassen). Kann natürlich auch sein, dass eine Sprachbehinderung vorliegt.
  2. Sehe ich auch so. Aber Sky wird es dennoch auch bei niedrigen Einschaltquoten im Angebot belassen, weil es halt günstig zu haben ist. Das gleiche bei Golf. Im letzten Jahr lagen die Einschaltquoten beim Golfsport bei den Sky-Abonnenten, die auch das Sportprogramm haben, bei lächerlichen 2%. Aber es kostet Sky halt sehr wenig Geld, um ihre Programme mit Sport zu füllen. Daher belässt Sky den Golfsport weiterhin im Programm und hat sogar die TV-Rechte verlängert...!
Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum