Noch vor Netflix: Prime Video größter Streamingdienst in Deutschland

14
5061
© Netflix / Disney / Amazon / Apple TV
Anzeige

Prime Video hat die meisten Abonennten aller Streamingdienste in Deutschland: Damit landet der Dienst noch vor Netflix und Disney+ auf Platz 1.

Amazon Prime Video ist der größte Abo-Streamingdienst in Deutschland. Das ergab eine Analyse der Londoner Marktforschungsfirma Ampere Analysis. Davon berichtete nun das „Handelsblatt“ und gab an, dass Prime Video Ende 2020 mit 14,6 Millionen aktiven Abonnenten noch vor Netflix lag. In Deutschland habe Netflix immerhin 10,9 Millionen Abonnenten. Auf dem dritten Platz befindet sich laut Ampere Disney+ mit 2,7 Millionen Abonnenten.

Star auf Disney+

Erst gestern launchte mit Star eine neue Welt bei Disney+. Damit einher ging auch die neue Kindersicherung des Streamingdienstes. Alle bereits verfügbaren Titel bei Star wurden kurz vor dem Launch bereits enthüllt. Neben Star-Originals wie „Big Sky“, sollen dort auch bald zwei deutsche Produktionen an den Start gehen.

Ob sich dadurch etwas an den Nutzerzahlen ändert, bleibt abzuwarten. So sollen mit Star vor allem auch Filme und Serien für ein erwachsenes Publikum zur Verfügung stehen.

Und deutsche Streamingdienste?

Die deutschen Wettbewerber TVNow, vormals RTL Now, und Joyn+ haben laut Ampere jeweils 1,1 Millionen zahlende Abonnenten. Deutschland ist demnach neben Österreich das einzige Land in Europa, in dem Netflix nicht Marktführer ist.

Dating-Shows hoch im Kurs: Während bei Joyn+ Claudia Obert kürzlich nach ihrem Traummann gesucht hat, zeigt TVNow diesen Monat die dritte Staffel von „Temptation Island“. Dafür steht zum ersten Mal Lola Weippert als Moderatorin vor der Kamera.

Deutsche Sci-Fi-Serie „Tribes of Europa“

Mit „Tribes of Europa“ startete erst am 19. Februar eine neue deutsche Serien-Hoffnung bei Netflix. In der dystopischen Science-Fiction-Serie kämpfen im Jahr 2074 alle ums Überleben. Nach einem weltweiten Blackout im Jahr 2029 haben sich sogenannte Tribes (dt. Stämme) gebildet.

Ampere selbst kombiniert für seine Schätzungen öffentlichen Zahlen und eigene Daten, zum Beispiel aus Nutzerbefragungen. Wie genau die Zahlen von Ampere sind, bleibt offen. Denn weder Amazon noch Netflix oder Disney+ veröffentlichen Zahlen für den deutschen Markt.

Rückblick auf 2020

Auch der internationale Streaming-Guide JustWatch.com hatte die Entwicklung von Netflix, Prime Video, Disney Plus und weiteren Streaminganbietern für 2020 detailliert analysiert (DIGITALFERNSEHEN berichtete). Dabei kam heraus, dass Prime Video mit 35 Prozent einen knappen Vorsprung gegenüber den 33 Prozent seines größten Wettbewerbers Netflix ausbauen konnte. Bleibt abzuwarten, wie es dieses Jahr weitergeht und ob Netflix und Disney+ aufholen können.

Bildquelle:

  • streamingdienste: Netflix / Amazon / Disney / Apple

14 Kommentare im Forum

  1. Glückwunsch. Auch wenn nicht jeder Prime-Kunde zeitgleich Prime-Video nutzt. Ich nutze es und bin sehr zufrieden. Preis-/Leistung ist sicherlich unschlagbar.
  2. Das ist die Sache. Bei Netflix ist klar das alle Abonnenten auch Netflix nur Abonnieren zum schauen. Bei Prime kann man das ja garnicht nachvollziehen wieviele der Besteller mit Prime Abo auch den Video Dienst aktiv nutzen. Wenn man es nicht aktiv nutzt kündigt man das ja nicht wegen dem Paket Dienst und Co.
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum