Österreich: Clinch um Bundesliga-Ausstrahlung

0
6
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Verfassungsbeschwerde eingereicht haben 19 von 20 Bundesligavereinen, der Privatsender ATV und der Rechteinhaber Premiere beim höchsten Gericht Österreichs.

Hintergrund der Beschwerde: Der staatliche Sender ORF darf ab 30 Minuten nach Spielabfiff bis zu anderhalb Minuten Sequenzen pro Begegnung zeigen.

Das hat Premiere und ATV auf den Plan gerufen, die dadurch ihre millionenteuren Rechte an der Bundesliga untergraben sehen, berichtet der Standard. Die Beschwerde zielt nun gegen den Bescheid des Bundeskommunikationssenates: Sie vermissen Parteistellung in dem Verfahren. Und sie bekämpfen zugleich das TV-Exklusivrechtegesetz über die Kurzberichterstattung, das ihre Rechte auf Eigentum und Erwerbsfreiheit verletze. Laut dem Bericht habe das Gericht ein Vorverfahren eingeleitet. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert