Österreich: Frühstücks-TV verärgert Kunden weiter

0
14
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wien – Massive Beschwerden über die Durchschaltung des österreichischen Frühstücksfernsehens Cafe Puls gingen bei der Interessengemeinschaft österreichischer Multimedianetzbetreiber ein.

Seit dem Start von Cafe Puls haben sich die Reichweiten der drei Sender ProSieben, Sat.1 und Kabel1 um ein Drittel verringert.
 
Im Zentrum der Kritik stehen sowohl die Durchschaltung des Morgenprogramms von Puls TV auf drei bzw. vier Sendern (ProSieben, Sat.1, Kabel1 und in Wien Puls TV) als auch das Nichtreagieren auf die zahlreichen Beschwerden seitens des Werbezeitenvermarkters Sevenonemedia. Dort werden erboste Kunden wieder an die Kabelnetzbetreiber zurückverwiesen oder aber mit belehrenden Informationen noch weiter verärgert.
 
„Österreichische Inhalte sind wichtig und sollten unbedingt forciert werden, aber wenn sie zu einer Reduktion der Programmvielfalt führen, ist eine gleichzeitige Ausstrahlung nicht zweckgemäß. Unsere Seher wollen die etablierten deutschen Sendungen zurück, wie beispielsweise das Sat.1-Frühstücksfernsehen „, meint Gustav Soucek, Generalsekretär der Multimedia Austria. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert