Olympia-Aus für ARD und ZDF: Auswirkungen auf Rundfunkbeitrag?

39
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nach dem auch finanziell bedingten endgültigen Aus der Öffentlich-Rechtlichen im Rennen um die Olympia-Übertragung sparen ARD und ZDF Millionen Euro. Auswirkungen auf den Rundfunkbeitrag hat dies aber keine.

In den Finanzplanungen von ARD und ZDF spielen die Übertragungen von sportlichen Großereignissen eine große Rolle, werden die Kosten für diese auch über die Gebühren gedeckt. Durch das Ende der Verhandlungen mit Discovery um Sublizenzen für die Olympischen Spiele von 2018 bis 2024 stehen den Öffentlich-Rechtlichen nun unerwartet mehrere Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung. Eine kurzfristige Änderung, gar eine von vielen Zuschauern erhoffte Senkung, des Rundfunkbeitrags wird es trotz der Einsparungen jedoch nicht geben.

Laut Informationen der Deutschen Presse-Agentur (DPA) hatten die öffentlich-rechtlichen Sender 200 Millionen Euro für die Sublizenzen geboten, die nun eingespart werden. Allerdings können laut ZDF-Intendant Thomas Bellut ARD und ZDF die eingesparten Kosten nicht an die Beitragszahler weitergeben, dafür sei die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) zuständig. Und diese hat erst vor Kurzem die Höhe des Beitrags für die Periode von 2017 bis 2020 festgelegt.
 
Dabei waren die Ministerpräsidenten der Länder im Oktober der Empfehlung der KEF nicht gefolgt, welche eine weitere Senkung um 30 Cent vorgeschlagen hatte. Somit bleibt der Beitrag in den kommenden vier Jahren bei 17,50 Euro im Monat. Auf die Höhe der Beiträge ab 2021 könnten die Einsparungen allerdings durchaus Einfluss nehmen. Die KEF hatte einen Anstieg auf 19,10 Euro pro Monat prognostiziert, dieser könnte nun aber auch etwas niedriger ausfallen. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

39 Kommentare im Forum

  1. Irgendwie fallen ja dann in die Zeit dieser Olympischen Spiele auch wieder die Rechteneuvergabe der Quali-Spiele unserer Fußballnationalmannschaft. Ich denke, die lassen sich ARD und ZDF kein zweites Mal von RTL wegschnappen.
  2. Wenn es eine Nationalmannschaft wäre, lägen die Rechte bei der Nation. Da gibt's dann auch nichts wegzuschnappen.
Alle Kommentare 39 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum