ORF: HbbTV-Angebot heißt jetzt ORF-Smart

0
0
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Die zusätzlichen Hbb TV-Dienste des ORF bekommen einen neuen Namen. Das ist aber nicht das Einzige, was sich ändert.

Dank der HbbTV-Technologie können Zuschauer des ORF diverse Zusatzdienste auf ihrem Smart-TV nutzen. Jetzt wurde für alle Dienste eine einheitliche Marke ins Leben gerufen: ORF-Smart. Auf dem neu geschaffenen Portal sind nicht nur alle bekannten Dienste integriert, es wurde auch inhaltlich erweitert. So kann jetzt das ORF-Sportangebot genutzt werden.

Dank ORF-Smart haben alle Smart-TV-Besitzer die Möglichkeit, auf einem der ORF-Sender Dienste wie Wetter-, Sport- und Nachrichtenüberblick ganz ohne Internet abzurufen. Besteht eine Internetverbindung, kommen ein weitergehendes Wetterangebot hinzu sowie die ORF-TVthek. Auch Flimmit, der ORF-Teletext mit Storys aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport, gehört zum ORF-Smart-Angebot.
 
Der ORF-Direktor für Technik, Online und neue Medien Ing. Michael Götzhaber meint zum neuen Portal: „Mit ORF-Smart ist es gelungen, den bei TV-Zusatzdiensten inzwischen führenden technologischen Standard HbbTV mit dem erfolgreichen ORF-Onlineangebot zu einem modernen Produkt mit Mehrwert für das Publikum zu verbinden.“ Der Schritt zu ORF-Smart folgt der Multimedia-Strategie des ORF, die seit 2013 verfolgt wird und bei der TV- und Online-Dienste immer weiter zusammengeführt werden. [red]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!