Premiere: Murdochs Finger im Aufsichtsrat sind denkbar

194
4
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Medienmogul Rupert Murdoch wird beim Pay-TV-Unternehmen Premiere wohl doch noch zum Zuge kommen.

Wie „Die Zeit“ berichtet, habe es Premiere-Chef Michael Börnicke nicht ausgeschlossen, dass der Aufsichtsrat aufgestockt werde. So könnte Murdoch direkten Einfluss auf die Entwicklung des Bezahlsenders nehmen.

Zwar ist der Aufsichtsrat bis 2009 vollbesetzt. Es sei aber möglich, dass schon vor der Neubesetzung ein Vertreter der Newscorp im Gremium aktiv werden könnte. Newscorp bemüht sich derzeit, eine Kontrollmehrheit über Premiere zu erhalten.
 
Derzeit hält Murdoch an dem privaten Fernsehunternehmen 19,9 Prozent der Anteile. Börnicke sieht laut „Die Zeit“ in den Aktivitäten des Medienunternehmers eine starke Rückstütze – besonders in Anbetracht des Verkaufs der Bundesliga-Rechte. Wenn es drauf ankommt, kann ich mir vorstellen, dass uns Murdoch in jeder Form unterstützt“, hatte Börnicke erklärt.
 
Darüber hinaus sollen mit Newscorp Synergien entstehen, die vor allem in technischer Hinsicht positive Auswirkungen haben könnten. Aber auch über die Programmgestaltung wäre Murdochs Unternehmen eine gute Partie. [ft]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

194 Kommentare im Forum

  1. AW: Premiere: Murdochs Finger im Aufsichtsrat sind denkbar Ja premiere - verkauft euch ruhig. Mal sehen was von dem mir bekannten premiere noch übrig bleibt...
  2. AW: Premiere: Murdochs Finger im Aufsichtsrat sind denkbar Viel ist es ja eh nicht mehr wenn man es mit dem Zustand von vor 10 Jahren vergleicht...
  3. AW: Premiere: Murdochs Finger im Aufsichtsrat sind denkbar Wahrscheinlich wird der Abo Preis um einiges teurer werden. Mal sehen wieviel dann vom Premierezug abspringen.
Alle Kommentare 194 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum