Premiere setzt weiter auf IPTV-Angebot

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Der Abosender Premiere geht davon aus, dass die Marktpräsenz des eigenen IPTV-Angebotes in den kommenden Wochen zunehmen wird.

Premiere rechnet bis Ende 2007 mit 50.000 bis 100.000 Abonnenten via IPTV. Seit Kurzem bewirbt die Deutsche Telekom ihr neues Triple-Play-Angebot T-Home, das Fernsehen über das neue Hochgeschwindigkeitsnetz VDSL ermöglicht.

VDSL soll für Premiere neben Kabel und Satellit der dritte Verbreitungsweg in die deutschen Fernsehhaushalte werden. Premiere zeigt über T-Home sein gesamtes Programmangebot und zusätzlich alle Spiele der 1. und 2. Fußball-Bundesliga. Premiere verfügt über die exklusiven Rechte für Live-Übertragungen der Bundesliga via VDSL bis Mitte 2009.
 
Drei Bundesliga-Spiele pro Wochenende werden im hochauflösenden HDTV-Format live gezeigt. Premiere will so die eigenen Pay-TV-Angebote für neue Zielgruppen interessant machen. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert