Premiere verkleinert Vorstand

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

München – Premiere-Chef Kofler stellt derzeit seinen TV-Konzern neu auf und nimmt vieles wieder selbst in die Hand.

Nach der Veröffentlichung der neuen Preisstruktur traf er nun auch erste Personalentscheidungen. Nach DI-Informationen hat er Mittwoch Abend seinen Vorstandskollegen Markus Schmid (Foto), zuständig für Marketing und Vertrieb bei Premiere, fristlos zum 30. Juni gekündigt.

Grund sei laut DIGITAL INSIDER Koflers Unzufriedenheit über Schmids Entscheidungen in den letzten Monaten. Insbesondere die Bestellung von Hybrid-Digitalreceivern für den Empfang von DVB- und IP-Signalen bei drei Herstellern, obwohl nun gar keine IP-Signale via Satellit und Kabel ausgestrahlt werden und für die VDSL-Signale ausschließlich Empfangsgeräte der Deutschen Telekom zum Einsatz kommen sollen. Auch sei inzwischen seine Entscheidung für die Middleware NDS im Hause Premiere sehr umstritten, was der Abosender gegenüber DF jedoch dementierte. Es gilt nach DF-Informationen jedoch als sehr wahrscheinlich, dass Kofler als nächsten Schritt auch noch Modifikationen bei den Herstellerverträgen vornehmen wird.
 
Schmids bisherige Aufgaben werden im Unternehmen nun neu verteilt. Die Marketing- und Vertriebsaktivitäten übernimmt Dr. Georg Kofler wieder selbst. Finanzvorstand Michael Börnicke übernimmt die ebenfalls bisher Schmid unterstellten Bereiche Technologie und Dienstleistungen. Gleichzeitig wird Michael Börnicke zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden berufen. Der Vorstand wird somit von fünf auf vier Mitglieder mit Wirkung zum 30. Juni verkleinert. [fp]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert