ProSiebenSat.1 sucht nach Abnehmer für US-Sparte von Red Arrow

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Das US-Geschäft der ProSiebenSat.1-Tochter Red Arrow soll offenbar abgestoßen werden. Der Blick geht hierbei anscheinend Richtung Frankreich.

Bei der Suche nach einem Abnehmer sind nach Reuters-Informationen wohl vor allem die beiden französischen Unternehmen Vivendi und Banijay in den Fokus von ProSiebenSat.1 gerückt. Zumindest wird ihnen dies von einer mit dem Verkauf vertrauten, nicht näher genannten Person nachgesagt, wie hierzulande der „Business Insider“ zuerst berichtet.

Der Verkauf steht wohl sehr weit oben auf der Umstrukturierungs-Agenda des noch nicht einmal ein Jahr amtierende Sendergruppenchefs Max Conze. Nach Investitionen wie in die Streamingplattform Joyn, muss sich ProSiebenSat.1 wohl auf der anderen Seite auch von Konzernteilen trennen. Conze zeigt sich „BI“-Bericht zufolge unzufrieden mit der Perfomance der US-Abteilung von Red Arrow.

Bei den Online-Aktivitäten des Unternehmens war es bereits kurz nach seinem Amtsantritt zu ähnlichen Umstrukturierungen gekommen. Nun ist anscheinend der Film- und TV-Produktionsbereich an der Reihe. Der Verkauf soll rund eine Viertel-Milliarde in die Kassen spülen.

Red Arrows deutsches Geschäft soll hingegen, wie auch der Digital-Sprössling Studio 71 nicht veräußert werden. [bey]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!