RTL erwirbt 49 Prozent am serbischen TV-Sender Avala

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Luxemburg – Dem europäischen Fernsehkonzern RTL ist der Einstieg in den serbischen Medienmarkt gelungen.

Dem führenden europäischen Fernsehkonzern RTL ist der Einstieg in den serbischen Medienmarkt gelungen.

Die staatliche Rundfunkbehörde (RRA) hat den Erwerb eines 49-prozentigen Anteils am privaten TV-Sender Avala genehmigt, berichteten serbische Medien am Montag. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Der von einer Gruppe Belgrader Geschäftsleute vor drei Jahren gegründete TV-Sender besitzt eine landesweite Sendelizenz berichtet die Nachrichtenagentur APA.
 
RTL hatte sich vor zwei Jahren vergeblich um eine Lizenz in Serbien bemüht. Im Vorjahr verlor der Fernsehkonzern auch eine Klage vor dem Obersten Gerichtshof Serbiens gegen die staatliche Rundfunkbehörde, die dem Konzern eine nationalen Sendelizenz verweigert hatte. Die RRA hatte vor zwei Jahren insgesamt fünf Lizenzen an private Fernsehsender vergeben, darunter auch an den US-Konzern Fox.
 
Der größte bisherige Eigentümer mit einem Anteil von 45,65 Prozent war der Belgrader Privatisierungsexperte Danko Djunic. Einen knapp fünfprozentigen Anteil besitzt auch Zeljko Mitrovic, Besitzer des Konkurrenzsenders Pink. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum