RTL: Keine „öffentliche Aufgabe“

43
21
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin/Köln – Die Kulturexpertin des SPD Wahlkampfteams um Kanzelerkandidat Steinmeier, Barbara Kisseler, dachte dem werbefinanzierten Fernsehen eine „öffentliche Aufgabe“ zu.

Die für den Kulturbereich vorgesehene Barbara Kisseler kritisierte am Rande ihres Besuches der Funkausstellung in Berlin die Pläne von RTL und Pro Sieben Sat 1, ihre HDTV-Programme nur mit Signalschutz auszustrahlen. Das sagte Kisseler in einer Presseaussendung vom Dienstag.
 
RTL und Pro Sieben Sat 1 sollten ihre Geschäftsmodelle überdenken. Man solle doch ob des von den privaten Sendern angestrebten Geschäftsmodelles „sehr sorgfältig prüfen, ob die werbefinanzierten Programmanbieter mit diesen Konzepten ihrer öffentlichen Aufgabe nachkommen“.

DF wollte von der Kulturexpertin wissen, welche öffentliche Aufgabe sie denn meine. Leider erhielt die Redaktion daraufhin noch keine Antwort. RTL jedenfalls ist sich keiner „öffentlichen Aufgabe“ bewusst. „Welche öffentliche Aufgabe Frau Kisseler im Zusammenhang mit unserem Signalschutz meinen könnte, hat sich uns bisher noch nicht erschlossen“, lässt RTL-Sprecherin Bettina Klauser wissen.
 
Wo keine „öffentlicheAufgabe“ ist, entsteht im übrigen auch kein Aufwand für den Steuerzahler und TV-Zuschauer: „Für die Erfüllung welcher Aufgabe auch immer erhalten wir traditionell nichts von niemandem“, kommentiert Klauser gegenüber DF.
 
Die öffentlich-rechtlichen Programme haben einen „öffentlichen Auftrag“. Um diesen zu erfüllen, finanzieren sich diese Sender durch Gebühren die für das „Bereithalten eines Rundfunkempfangsgerätes“ erhoben werden, aktuell rund 18 Euro monatlich für TV und Radio. [ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

43 Kommentare im Forum

  1. AW: RTL: Keine "öffentliche Aufgabe" Sollten die Privaten wirklich keine Aufgabe haben? Dann sollte man sie sofort abschalten. keine Aufgabe = unnütz cu Oli
  2. AW: RTL: Keine "öffentliche Aufgabe" Na dann können sie ja verschlüsseln und keiner sieht sie. Das heißt Ausstieg aus den Dualen Rundfunksystem in Deutschland. Und damit sind sie Pay TV. Da müssen sie aber auch Ihre Sendelizenzen wieder zurück geben. Da neben dem öffentlich Rechtlichen Sendern , Privatsender nur erlaubt sind wen sie die Grundversorgung sichern, das heißt unverschlüsselt ausstrahlen. Urteil des Bundesverfassungsgerichts.
  3. AW: RTL: Keine "öffentliche Aufgabe" Sie sind doch jetzt schon über Kabel verschlüsselt und trotzdem werden sie gesehen
Alle Kommentare 43 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum