Samsung will Dresdener OLED-Spezialisten kaufen

0
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Um sein OLED-Geschäft zu stärken, will Samsung offenbar das Dresdener Unternehmen Novaled aufkaufen. Aktuell ist der koreanische Konzern der größte Auftraggeber der Dresdner.

Samsung plant offenbar die Übernahme des Dresdener OLED-Spezialisten Novaled. Wie das „Wall Street Journal Deutschland“ aus unterrichteten Kreisen erfahren haben will, ist der südkoreanische Konzern bereit, den Hersteller zu übernehmen. Ein Sprecher bestätigte die Überlegungen zur Übernahmen. Jedoch gebe es noch keine abschließende Entscheidung zur Sache. Samsung hält derzeit bereits etwa 10 Prozent an der Novaled AG und ist zudem deren größter Kunde.

Aktuell wird das Dresdener Unternehmen, das 2001 von der TU Dresden und dem Fraunhofer Institut gegründet worden war, mit mehr als 150 Millionen Euro bewertet. Samsung soll einem Insider zufolge für die restlichen Anteile an Novaled ein Vorkaufsrecht besitzen. Mit der möglichen Übernahme plant Samsung offenbar, seine Position im Geschäft mit OLED-Display weiter zu stärken.
 
Rund 71 Prozent der produzierten Displays mit dieser Technologie gingen in den vergangenen Jahren in die Produktion für Smartphones. Für die kommenden Jahre wird mit einem Anstieg im Bereich der TV-Geräte-Produktion gerechnet. [hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum