Sanyo schreibt trotz Aufwärtstrend erneut Verluste

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Tokio – Obwohl Sanyo im vergangenen Geschäftsjahr einen operativen Gewinn erzielen konnte, blieb der Elektronikriese insgesamt im Minus. Dies ist für den angeschlagenen Elektronikkonzern jedoch schon ein erster Schritt zur Genesung.

So Betrug der operative Gewinn laut Sanyo-Angaben fast 50 Milliarden Yen, nachdem im vergangenen Geschäftsjahr dieser Wert noch mit mehr als 17 Milliarden Yen im negativen Bereich geschlossen hat.

Wie DIGITAL FERNSEHEN berichtete, haben die Schuldnerbanken zuletzt ihren Einfluss auf den angeschlagenen Konzern ausweiten können und forcieren nun die längst fällige Sanierung. Dafür wurde der Weg erst frei, nachdem die Gründerfamilie nach anhaltender Erfolglosigkeit und einem Bilanzfälschungsskandal die Unternehmensführung abgegeben hat.
 
Sanyo, ehemals die Nummer Eins im LCD-Geschäft, könnte sich vollständig aus dem Unterhaltungselektronik-Geschäft zurückziehen – wenn es nach den Schuldnerbanken geht, sogar die gesamte Endverbraucher-Branche verlassen. Dieses für Sanyo prestige- und traditionsreiche Geschäftsfeld wollte die Gründerfamilie nie aufgeben, trotz der schwer berechenbaren und oft wenig profitablen Märkte.
 
Die Hemmschwelle für solch einen drastischen Kurswechsel liegt bei den Banken selbstverständlich um einiges niedriger, eine verstärkte Konzentration auf die ungleich profitableren Industrieprodukte wird von den Bänkern schon länger angemahnt. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum