Sat.1 wirft auch „Weck Up“ aus dem Programm und baut um

11
111
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Sat.1 wirft nach dem jüngsten Urteil des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz nun nach „Planetopia“ auch „Weck Up“ aus dem Programm. Für den Produzenten News and Pictures ist dieser Vorgang kritisch. Alle dctp-Formate will Sat.1 hingegen vorerst auf freiwilliger Basis weiter ausstrahlen.

Anzeige

Das am Dienstag gesprochene Urteil des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz zu den Drittsendezeiten bei Sat.1 zieht weitere Kreise. Nachdem der Sender bereits am Dienstagabend das Aus für die Sendung „Planetopia“ bekannt gegeben hatte, die im Zuge der Drittsendezeiten für Sat.1 produziert wird, fliegt nun auch „Weck Up“ aus dem Programm. Dramatisch ist diese Entwicklung für die Produktionsfirma News and Pictures, die beide Formate produziert und der nun das Aus droht

Weiterhin im Programm bleiben hingegen vorerst die Sendungen „Focus TV Reportage“, „Spiegel TV Reportage“ und „News & Stories“. Diese werden allerdings nicht von News and Pictures produziert, sondern von dctp. Offiziell verlautbarte der Sender dazu gegenüber DIGITAL FERNSEHEN: „Wir freuen uns, dass das OVG unserer Rechtsauffassung folgt. Die Drittsendezeitverpflichtung ist damit ab sofort ausgesetzt. Die Formate ‚Weck up‘ und ‚Planetopia‘ entfallen bis auf weiteres. Die Formate ‚Focus TV‘ beziehungsweise ‚Spiegel TV-Reportage‘ und ‚News & Stories‘ strahlen wir freiwillig auf zivilrechtlicher Basis weiterhin aus, allerdings auf einem anderen Sendeplatz.“
 
Gezeigt werden soll die „Focus TV Reportage“ künftig am Donnerstagmorgen um 0.15 Uhr. „News & Stories“ folgt direkt im Anschluss. Durch das Urteil des Oberverwaltungsgerichts, wonach die 2013 erfolgte Vergabe der Drittsendezeiten rechtswidrig war, ist Sat.1 nicht mehr an die rechtlich vorgeschriebenen Sendezeiten gebunden und kann einzelne Sendungen in die Nacht verbannen.
 
Warum sich der Sender allerdings dazu entscheidet, die Sendungen von dctp prinzipiell erst einmal im Programm zu belassen während News and Pictures vollständig rausfällt, ist nicht bekannt. Der Produktionsfirma News and Pictures könnte durch diesen Schritt jedenfalls der finanzielle Ruin drohen, da diese weit stärker als dctp von den Drittsendezeiten bei Sat.1 abhängig ist. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

11 Kommentare im Forum

  1. AW: Sat.1 wirft auch "Weck Up" aus dem Programm und baut um Unglaublich, was sich dieser Schrott- Sender da leistet. Vieleicht schmeißt man die anderen von "Dctp" produzierten Sendungen nicht aus dem Programm, damit diese nicht zu RTL und Co abwandern können. Auf der anderen Seite fragt man sich , was wollen die spät abends noch senden, wenn sie alle Sendungen von Drittanbietern rauswerfen. Obwohl, Schrott und Werbung hat SAT1 ja genug zur Verfügung.
  2. AW: Sat.1 wirft auch "Weck Up" aus dem Programm und baut um Unwahrscheinlich, bei RTL sind nur Sendungen unter der Gürtellinie und auf unterstem Niveau erwünscht.
  3. AW: Sat.1 wirft auch "Weck Up" aus dem Programm und baut um Am besten werfen die bei SAT1 das komplette Programm aus dem Programm und stellt den Betrieb ein.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum