Schweizer Radio- und TV-Gesellschaft mit neuem Präsidenten

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Raymond Loretan ist von der Delegiertenversammlung (DV) zum neuen Präsidenten der Schweizer Radio- und Fernsehgesellschaft SRG SSR gewählt worden. Er wird ab 1. Dezember die Nachfolge des zurückgetretenen SRG-Chefs Jean-Bernard Münch antreten.

Wie die DV am Donnerstag erklärte, übernimmt mit Loretan eine „in Politik und Wirtschaft erfahrene und gut vernetzte Persönlichkeit“ die Position des Präsidenten. Der 56-Jährige hatte die Wahl mit 21 Stimmen gewonnen. Der von den Präsidenten der Mitgliedgesellschaften der SRG Deutschschweiz (SRG.D) zur Wahl vorgeschlagene Viktor Baumeler, Präsident der SRG.D und Mitglied des Verwaltungsrats SRG, unterlag knapp mit 19 Stimmen.

Loretan freute sich über seine zukünftige Aufgabe: „Ich bin ein Vertreter des Service public, der in der Verwaltung, in der Politik und als Diplomat gedient hat, und habe das Glück, diese Laufbahn mit privatwirtschaftlichen Erfahrungen anreichern zu dürfen“. Es sei eine Ehre, mit der neuen Position ein „Pfeiler des Service public“ der Schweiz zu sein, erklärte er weiter.
 
Der Unternehmensberater sehe aber auch die Verantwortung, die mit seiner neuen Tätigkeit einhergehe. Die SRG SSR stehe vor „zukunftsweisenden Entscheidungen“ und Loretan werde sich mit „vollem Engagement und großem Respekt“ der Verantwortung stellen. Von besonderer Priorität sei für ihn die Zusammenarbeit von Trägerschaft und Unternehmen.
 
Neben Raymond Loretan wurde Regula Fecker in den Verwaltungsrat gewählt, Partnerin und Mitbegründerin der Zürcher Werbeagentur Rod Kommunikation. Die bereits im Verwaltungsrat agierende Lucy King wurde für eine weitere Periode in ihrem Amt bestätigt. [rh]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum