Sharp steigert Umsatz in Europa

0
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Im Vergleich zu 2004 stieg der Umsatz im am 31. März 2006 beendeten Geschäftsjahr 2005 um 20 Prozent auf einen neuen Rekordwert in Höhe von 488,945 Milliarden Yen.

Dabei konnte das Betriebsergebnis um mehr als das Dreifache auf 5,856 Milliarden Yen gesteigert werden, teilte Sharp heute mit.

Vor allem der boomende LCD-TV-Markt, die enorme Nachfrage nach Solarmodulen sowie die stark an Fahrt gewinnenden Märkte in Osteuropa seien die Garanten des wirtschaftlichen Erfolgs für Sharp Electronics Europe.
 
Mit seinen am 26. April veröffentlichten Zahlen für das Geschäftsjahr 2005, erzielt der japanische Elektronik-Konzern Sharp einen Umsatz stieg um 10,1 Prozent von 2,54 auf nunmehr 2,797 Billionen Yen. Der operative Gewinn konnte um 8,4 Prozent von 151,02 auf 163,71 Milliarden Yen und der Nettogewinn um 15,4 Prozent von 76,845 auf 88,671 Milliarden Yen gesteigert werden.
 
Für die Zukunft prognostiziert Sharp den Anstieg des Nettogewinns auf 100 Milliarden Yen bei einer Umsatzsteigerung auf drei Billionen Yen.

Auch weltweit sind Sharp zufolge vor allem LCD-TVs der Motor des Wachstums. Der Markt wachse zurzeit schneller als von allen Wettbewerbern prognostiziert. Sharp plant im Geschäftsjahr 2006 den Verkauf von sechs Millionen Aquos-Geräten weltweit. So trägt die Sparte Audio-, Video- und Kommunikations-Equipment zu 39 Prozent zum Konzernergebnis bei. Der Umsatz stieg dank der Nachfrage nach großformatigen LCD-TVs um mehr als zwölf Prozent auf 1,09 Billionen Yen. [sch]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert