So plant Sky die Bundesliga-Berichterstattung ab Sommer

21
60767
olympiastadion berlin - hertha - sky bundesliga
Anzeige

Viele Wechsel, weniger Spiele: Sky wird ab der kommenden Saison weniger Bundesliga-Spiele zeigen. Das führt auch zu mehreren Änderungen beim berichterstattenden Personal.

Nach Ende der Saison gibt es bei Sky schon einige bereits feststehende Abschiede auf Moderatoren- und Kommentatorenseite. Zum Beispiel wird Esther Sedlaczek den Pay-TV-Anbieter Richtung ARD verlassen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Mit Jörg Dahlmann musste ein prominenter Kommentator bereits vor Ablauf die Segel streichen, da Sky ihn aufgrund seiner, salopp gesagt, flapsigen Art, für nicht mehr haltbar erachtete.

Nach Informationen der „Sportbild“ gesellt sich auch der langjährige Kommentator Tom Bayer auf der Abgangsliste dazu. Der 63-Jährige soll nach über 20 Jahren am Sky-Mikrofon zurückziehen wollen. Der Abschied von Jessica Libbertz steht ebenfalls bereits fest.

Da aber durch den neuen TV-Vertrag mit der Bundesliga und das Wegfallen der Champions League-Übertragungen deutlich weniger Moderations- und Kommentatoren im Sky-Arbeitsplan benötigt werden, sollen die Verluste hauptsächlich intern aufgefangen werden. Moderatorin Britta Hofmann steigt zur Nachfolgerin von Esther Sedlaczek (DF-Bericht vom Vortag). Als weiteren Aufrück-Kandidaten bringt die „Sportbild“ Yannick Erkenbrecher ins Spiel.

Und auch Kult-Reporter Uli Potofski bleibt Sky erhalten. Entgegen seiner eigentlichen Absicht, nach dieser Saison Schluss zu machen, entschloss sich der mittlerweile 68-Jährige doch nochmal zwei Jahre an seine bewegte TV-Karriere dran zu hängen.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • df-olympiastadion: Sky Deutschland

21 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 21 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum