Sojus-Rakete befördert für Arianespace Satelliten ins All

0
38
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Eine russische Trägerrakete vom Typ Sojus 2.1a hat am Dienstag um 23.10 Uhr (Ortszeit) sechs Satelliten für den Raumfahrtkonzern Arianespace in den Orbit gebracht. Der Start vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur verlief ohne Probleme.

Anzeige

Die Rakete brachte laut Arianespace eine Stunde und vierzig Minuten nach dem Start sechs US-Kommunikationssatelliten Globalstar-2 in die Erdumlaufbahn. Das digitale Satellitensystem Globalstar basiert auf insgesamt 46 Orbitern, die in einer Höhe von 1 400 Kilometern um die Erde kreisen. Das System sorgt seit 1999 für Telefonverbindungen und andere Kommunikationsdienstleistungen.

Die Globalstar-2-Satelliten werden von Thales Alenia Space gebaut und haben eine Startmasse von je 650 Kilopond. Die neuen Satelliten sollen eine Verbesserung für Telefon und Datenübertragungs-Dienstleistungen für Unternehmen und Einzelpersonen in mehr als 120 Ländern bringen. 18 weitere Globalstar-Satelliten sollen von Baikonur aus in der ersten Hälfte des Jahres 2011 gestartet werden. Von Februar bis November 1999 hatte Starsem 24 Satelliten des Globalstar-1-Systems in den Kosmos gebracht und 2007 weitere acht Ersatz-Satelliten. [mw]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum