Spanien: Grünes Licht für DVB-T

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Madrid – Das spanische Parlament hat den Weg für das umstrittene Gesetz zum digitalen terrestrischen Fernsehen freigemacht.

Das Gesetz soll noch vor dem Sommer verabschiedet werden. Es setzt den Termin für die analoge Abschaltung für 2010 – zwei Jahre eher als ursprünglich gedacht. Außerdem legt es das Fundament für einen Re-Launch des DVB-T-Marktes.
 
Die Genehmigung eines technischen Plans für DVB-T-Umstellung wird nun für die nächsten Monate erwartet. Das soll den Weg ebnen für die Neuzuordnung der Multiplex-Kanäle von Quiero, die dem für Herbst anvisierten Launch einer Free-to-Air-DVB-T-Plattform mit 22 Kanälen vorausgehen soll. Quiero ist ein spanisches Projekt zum digitalen terrestrischen Fernsehen. Die neue Gesetzgebung beseitigt die Limitierung der Anzahl nationaler TV-Kanäle und erlaubt das Vorhandensein von mehr als drei TV-Sendernetzwerken. Es wird erwartet, dass die Regierung zwei neue analoge TV-Känale genehmigt und Canal Plus in ein kommerzielles Free-to-Air-Netzwerk umgewandelt werden darf. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert